Vossloh AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Werdohl (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Vossloh steigert Konzernergebnis vor Ertragsteuern im ersten Halbjahr 1998 um knapp 19 % Der Vossloh-Konzern (Werdohl) hat im ersten Halbjahr 1998 weitere Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Der Umsatz lag mit 361 Mio DM um gut 6 % über dem vergleichbaren Vorjahreswert (339 Mio DM), bereinigt um die Umsätze des zum 1. Oktober 1997 verkauften Bereichs Dekoration von 79 Mio DM. Das Ergebnis vor Ertragsteuern stieg gegenüber dem Vorjahr um knapp 20 % auf 55,6 Mio DM. Die Investitionen beliefen sich im ersten Halbjahr 1998 auf rund 11 Mio DM (Vorjahr 12 Mio DM). Zum 30. Juni 1998 beschäftigte der Konzern 1.960 Mitarbeiter (2.618). Der Bereich Elektro erzielte im ersten Halbjahr 1998 einen Umsatz von 223 Mio DM und ein Ergebnis vor Ertragsteuern von 29,3 Mio DM. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung um jeweils rund 9 %. Für das Gesamtjahr 1998 rechnet der Bereich unverändert mit einem Umsatz von 445 Mio DM (408 Mio DM) und einem Ergebnis vor Ertragsteuern von 45 Mio DM (43,8 Mio DM).

Der Umsatz des Bereichs Verkehrstechnik stieg im Berichtszeitraum um gut 2 % auf rund 132 Mio DM. Das Ergebnis vor Ertragsteuern konnte dabei um 10,3 Mio DM auf 32,2 Mio DM gesteigert werden. Für das Gesamtjahr 1998 erwartet der Bereich einen mit 285 Mio DM leicht über der Planung liegenden Umsatz. Gleichwohl wird dieser um rund 10 Mio DM unter dem Vorjahr liegen, da kein vergleichbarer Groáauftrag für Maschinen zur Kurbelwellenbearbeitung vorliegt. Dennoch geht der Bereich davon aus, das Ergebnis vor Ertragsteuern gegenüber dem Vorjahr um etwa 7 % auf 60 Mio DM steigern zu können. In dem im Aufbau befindlichen Bereich Verkehrsservice erzielte die Vossloh System-Technik GmbH im ersten Halbjahr 1998 einen Umsatz von 6 Mio DM und damit eine Steigerung von gut 5 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Anstieg der Gesamtleistung erhöhte sich um 13 %. Für das Gesamtjahr wird für die Vossloh SystemTechnik bei einer steigenden Gesamtleistung mit einem positiven Ergebnis vor Ertragsteuern gerechnet, das abrechnungsbedingt unter dem des Vorjahres (2 Mio DM) liegt. Im Verlauf des zweiten Quartals 1998 konnte das Unternehmen Aufträge in einem Gesamtwert von ca. 60 Mio DM akquirieren.

Für das Gesamtjahr 1998 erwartet der Vossloh-Konzern einen Umsatz von 745 Mio DM (Vorjahr 838 Mio DM, bereinigt um den Dekorations-Bereich 720 Mio DM). Dabei ist die gemeinsam mit der VA Stahl AG zu mehr als 90 % vereinbarte Übernahme des weltweit führenden Weichenbauunternehmens VAE AG, deren kartellrechtliche Genehmigung noch aussteht, nicht berücksichtigt. Das Vossloh- Konzernergebnis vor Ertragsteuern sollte bei 96 Mio DM liegen (95,3 Mio DM). Die Umsatzrendite würde damit von 11,4 % auf 12,9 % steigen. Der Erwerb der VAE-Beteiligung wird das Konzernergebnis bereits im laufenden Jahr positiv beeinflussen. Das DVFA/SG-Ergebnis je Aktie von 6,75 DM in 1997 sollte im Berichtsjahr auf mehr als 7 DM gesteigert werden können.

Die von der Hauptversammlung der Vossloh AG am 25. Juni 1998 beschlossene Ausgabe von Berichtigungsaktien wird voraussichtlich Mitte August 1998 erfolgen.

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07