Rekord an Beschäftigten

Wien (OTS) - 3.163.080 Beschäftigte im Juli 1998 Zahl der Beamten und Arbeiter sinkt weiter

Laut Statistik des Hauptverbandes der
österreichischen Sozialversicherungsträger waren am 31.
Juli 1998 bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern
und Krankenfürsorgeanstalten 3.163.080 unselbständig Erwerbstätige (Arbeiter, Angestellte, Beamte) gemeldet. Davon
sind 1.801.710 Männer und 1.361.370 Frauen. ****

Im Vergleich zum 31. Juli des Vorjahres ist die
Beschäftigtenzahl insgesamt um 28.209 bzw. 0,9 Prozent
gestiegen. Die Zahl der männlichen Arbeitskräfte erhöhte sich
zum Stichtag um 8.153 Personen bzw. 0,45 Prozent, die der
weiblichen Arbeitskräfte stieg um 20.056 Personen bzw. 1,5
Prozent. Der Beschäftigtenstand ist im Vergleich zum Vorjahr
in allen Bundesländern außer in Salzburg gestiegen.

Die Zahl der männlichen Beschäftigten hat sich im Vergleich zum Vorjahr in Oberösterreich und in Niederösterreich
am stärksten erhöht. Den größten Zuwachs an weiblichen Arbeitnehmern verzeichneten Wien, die Steiermark und Niederösterreich.

Die Zahl der Angestellten erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 32.055 Personen, bzw. 2,26 Prozent. Per 31. Juli 1998 gab es um 2.367 bzw. 0,18 Prozent weniger Arbeiter als im Jahr davor. Die
Zahl der Beamten ging, wie schon in den Vormonaten, weiter zurück und sank im Vorjahresvergleich um 1.479 Personen.

Rückfragen:Hauptverband der öst. Sozialversicherungsträger
Mag. Andrea Rogy, Tel.nr.: (01) - 71132 - 1123

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS/01