Oberland Glas AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Bad Wurzach (ots - Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Oberland Glas AG: Zwischenbericht für das 1. Halbjahr 1998 1. Januar 1998 bis 30. Juni 1998

Der private Verbrauch ist im Inland, zumindest in den von uns bedienten Marktsegmenten, noch nicht wieder in Schwung gekommen. Für eine generelle Markterholung gibt es nach wie vor keine Anzeichen.

Im Zeitraum von Januar bis Juni 1998 zeigte der Inlandsmarkt für Glasver- packungen keine spürbare Wachstumstendenz, wenngleich der Absatz zeitweise über dem des Vorjahres lag. Der Export ist auf hohem Niveau nochmals gestiegen. Insgesamt verzeichnet der deutsche Behälterglasmarkt ein leichtes Mengenwachs- tum. Bei Bauglas hält die verbesserte Nachfrage an.Oberland Glas hat sich in diesem Marktumfeld gut behauptet und positiv entwickelt.

Die Oberland Glas AG erzielte in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 1998 einen Umsatz von 337,6 Mio. DM, nach 335,6 Mio. DM im selben Vorjahreszeitraum. Als Folge des weiterhin unbefriedigenden Preisniveaus bei anhaltend ausgeprägtem Wettbewerbsdruck haben sich die Erlöse nicht parallel zum Absatz entwickelt. Zudem haben die Auswirkungen der im 1. Halbjahr niedrigeren Produktionsmenge, bedingt durch planmäßig durchgeführte Wannen- reparaturen sowie höhere Abschreibungen, das Ergebnis belastet. Der Ertrag reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr um ca. 3,5 Mio. DM auf 7,5 Mio. DM (Vorjahr: 11,0 Mio. DM). Der Cash Flow ist mit 46,3 Mio. DM (1997: 46,6 Mio.DM) in etwa gleichgeblieben.

In Sachanlagen sollen im Geschäftsjahr 1995 75,8 Mio. DM investiert werden. Im Zeitraum Januar bis Juni wurden hiervon bereits 38,8 Mio. DM realisiert. Die Rekonstruktion und Modernisierung von Produktions- und Verpackungsanlagen sowie die Erweiterung von Systemen zur Qualitätssicherung bildeten dabei den Schwerpunkt.

Ende Juni 1998 beschäftigte die Oberland Glas AG 1885 Mitarbeiter (-innen) inklusive des Ausbildungsbereiches. Zum Stichtag 30. Juni hat sich der Personalbestand im Vergleich zum Vorjahr um 79 verringert.

Für den weiteren Verlauf des Jahres 1998 rechnen wir für den Markt von Glas- verpackungen mit keiner nachhaltigen Änderung. Unter dieser Voraussetzung erwarten wir für das 2. Halbjahr 1998 ein Ergebnis in der Größenordnung des Berichtzeitraumes Januar bis Juni 1998.

Kontakt:
Jürgen Dietz Marketing + Kommunikation
Tel.: 07564/18-338
Fax: 07564/18-462

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS - AD HOC-SER