Marschollek L.u.P. AG: Paragraph 15 WpHG

Heidelberg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Weiter steigende Gewinne bei MLP Zuwächse in den Sparten zwischen 23 und 59 Prozent

Heidelberg, 30. Juli 1998 Auch nach dem ersten Halbjahr 1998 zieht der Heidelberger Finanzdienstleister MLP AG wieder eine positive Zwischenbilanz. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Gesamterlöse des MLP Konzerns von 214,1 auf 273,1 Millionen Mark. Das ist ein Plus von 28 Prozent. Der Überschuß vor Steuem in der börsennotierten Holding erhöhte sich um 27 Prozent von 30,8 auf 39,0 Millionen Mark. Dr. Bernhard Termühlen, als Vorstand für das operative Geschäft der MLP-Gruppe verantwortlich, sagte, diese Zahlen seien mehr als zufriedenstellend. Vor allem in den Geschäftsbereichen, in denen Provisionen über mehrere Jahre verteilt anfielen, habe man ein überproportionales Wachstum erzielen können. So stieg die Beitragssumme im Neugeschäft bei der fondsgebundenen Lebensversicherung, für die die Provisionen auf 12 Jahre verteilt werden, von 633 Millionen auf 1,0 Milliarden Mark um 59 Prozent. Termühlen betonte, daß MLP damit bereits jetzt Erträge in deutlich zweistelliger Millionenhöhe für die nächsten Jahre sichere.

Das gesamte Neugeschäft in der Sparte Lebensversicherung wuchs um 23 Prozent von 2,15 auf 2,65 Milliarden Mark Beitragssumme.

Das Krankenversicherungsneugeschäft, das bereits 1997 um deutlich über 30 Prozent gewachsen war, stieg auch im ersten Halbjahr 1998 wieder um 31 Prozent von 22,9 auf 30,1 Millionen Mark an.

In der Sparte Sach-, HUK- und Rechtsschutzversicherungen zeigt sich immer deutlicher der Erfolg des MLP Direkt Service- Konzeptes. Die Steigerungsrate liegt hier mit einem Wachstum der Jahresprämie von 10,8 auf 14,8 Millionen Mark bei rund 40 Prozent.

Die MLP Lebensversichrung AG, die neben der fondsgebundenen Lebensversicherung eine Risikolebensversicherung und die flexible Berufsunfähigkeitsversicherung produziert, verzeichnete mit einem Wachstum von 82 Prozent nach 61 Prozent im vergleichbaren Vorjahreszeitraum eine hervorragende Entwicklung im Antragsneugeschäft (von 693,3 Millionen auf 1,26 Milliarden Mark Beitragssumme).

In der MLP Vermögensverwaltung AG setzte sich das kräftige Wachstum des Kundenvermögens auch im ersten Halbjahr 1998 fort. Es stieg von 677 Millionen auf 1,03 Milliarden Mark, ein Plus von 52 Prozent.

Sehr zufrieden zeigte sich der MLP-Vorstand mit dem Start der MLP Card, der hauseigenen Kreditkarte der MLP Bank AG. Seit dem Start der MLP Card Anfang Juli 1998 wurden bereits 1.700 Karten an die Kunden ausgegeben.

Die Halbjahreszahlen und insbesondere die Zuwachsraten bei der fondsgebundenen Lebensversicherung und der Vermögensverwaltung dokumentieren deutlich die Entwicklung von MLP hin zum integrierten Anbieter maßgeschneiderter Lösungen in der Geldanlage und der Bankdienstleistung. Gerade in diesen Bereichen sieht MLP die besondere Dynamik des Unternehmens auch für die kommenden Jahre: Dies sei auch die weitere Strategie des Unternehmens fur die Zukunft.

Für die zweite Jahreshälfte geht man bei MLP von einer Fortsetzung des positiven Trends aus.

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05