Höchtl: In Niederösterreich rund 30 % mehr Lehrstellen als Lehrstellensuchende

Niederösterreich liegt damit bundesweit an der Spitze

Niederösterreich, 29.7.98 (NÖI) "Während österreichweit auf 2.676 Lehrstellensuchende nur 2.117 offene Lehrstellen entfielen, weist das Bundesland Niederösterreich am Lehrstellenmarkt einen umgekehrten Trend auf. Hier beträgt das Verhältnis 1: 1,3, was bedeutet, daß in Niederösterreich um rund 30 % mehr Lehrstellen angeboten werden als es Lehrstellensuchende gibt. Mit diesen
Zahlen besetzt Niederösterreich derzeit die Spitzenposition im Vergleich der Bundesländer", so der niederösterreichische VP-Nationalratsabgeordnete Dr. Josef Höchtl.****

Erfreulich – so Höchtl - auch die Entwicklung bei der Jugendarbeitslosigkeit. Waren Ende Juni 1997 noch 15,1 % junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren ohne Arbeit, betrug die Jugendarbeitslosigkeit Ende Juni 1998 13,0 %.

Mit dem Ziel die Jugendarbeitslosigkeit weiter zu verringern
und bei der Lehrstellensuche zu helfen, wurde neben verschiedenen regionalen Initiativen seitens der Wirtschaftskammer Niederösterreich eine "Lehrstellen-Hotline" eingerichtet. Unter
der Telefonnummer 07114/200217 können sich bis 31. Oktober 1998 sowohl Jugendliche als auch Betriebe melden. Diese Meldungen
werden an das Arbeitsmarktservice weitergeleitet.
"Derartige Initiativen sind sehr wichtig und begrüßenswert, denn nur durch ein kooperatives Miteinander von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ist es möglich, die enormen Herausforderungen am Arbeitsmarkt zu bewältigen", schloß Höchtl.
- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI