Ein Künstlersymposion als EU-Projekt

20 Künstler mit Kunst und Arbeit in der Region

St.Pölten (NLK) - Der Kultur- und Dorferneuerungsverein "Forum Bad Fischau-Brunn" konnte einen großen Erfolg landen: Sein schon lange vorbereitetes Symposion mit dem Titel "Artregia 98" wurde als EU-Projekt der LEADER-Region Schneebergbahn-Hohe Wand-Steinfeld lanciert. Zwischen 9. und 15. August werden 20 KünstlerInnen aus acht europäischen Ländern unter dem Motto "Kunst und Arbeit in der Region" Werke in Industrie-, Gewerbe- und Landwirtschaftsbetrieben schaffen. Dadurch kommt es zu einer unmittelbaren Begegnung zwischen Kunst, Landwirtschaft und Wirtschaft. Die in der Symposionswoche entstandenen Kunstwerke werden mit einer digitalen Kamera fotografiert und via Internet von einer internationalen Jury bewertet. Begleitend dazu gibt es auch eine gedruckte Dokumentation, im Schloß Fischau sollen dann die Arbeiten in einer Ausstellung präsentiert werden. Als erster Preis wird ein Betrag von 50.000 Schilling bereitgestellt, der zweite Preisträger erhält die Möglichkeit, im kommenden Jahr seine Werke im Rahmen einer Personalausstellung im Schloß Fischau zu zeigen. Die internationale Dimension erhielt das Projekt durch die Zusammenarbeit mit "artvillage", einer virtuellen Künstlergemeinschaft, die vorwiegend mit neuen Medien arbeitet. Eine Reihe von Betrieben in der gesamten Region unterstützt das Projekt, indem sie ihre Betriebsstätten für die künstlerische Arbeit zur Verfügung stellt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK