Austria Email AG : Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

(ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Austria Email AG Aktionärsbrief 1.
Halbjahr 1998 Sehr geehrte Aktionärin, sehr geehrter Aktionär! Die Austria Email AG hat im ersten Halbjahr 1998 ihren Konsolidierungskurs zügig fortgesetzt. Bereits im April wurde der Turnaround in Form des seit zehn Monaten ersten ausgeglichenen Monatsergebnisses geschafft. Die Entwicklung des Absatzes auf den für das Unternehmen relevanten Exportmärkten verläut plangemäß. Das Restrukturierungsprogramm, das neben der Entwicklung neuer zukunftsträchtiger Produktlinien massive Kostensenkungsmaßnahmen vorsieht, wurde in weiten Teilen bereits umgesetzt. Die Summe dieser Maßnahmen soll noch heute zu einem ausgeglichenen Ergebnis führen. UMSATZENTWICKLUNG Die Umsatzerlöse des 1. Halbjahrs liegen mit 291 Mio ATS zwar knapp unter den Erwartungen, haben aber das an sich gute Niveau des Vorjahres gehalten. Auch die Umsatzerlöse in den Auslandsmärkten der Austria Email lagen mit 136 Mio. ATS auf dem Vorjahresniveau. Austria Email konnte sich in den Hauptmärkten Deutschland und Schweiz trotz verschärften Wettbewerbs sehr gut behaupten. Der Inlandsumsatz war im 1. Halbjahr noch von einem massiven Lagerabbau geprägt und kam mit 155 Mio ATS um 17 Mio ATS unter dem Vorjahresniveau zu liegen. Allerdings ist es dem Unternehmen gelungen, in den vergangenen zwölf Monaten den Lagerstand zusätzlich um 36 Mio ATS zu reduzieren. Trotz des massiven Lagerabbaus in der 1. Jahreshälfte liegen die Deckungs- beiträge bereits leicht über dem Planwert. Diese Verbesserung ist auf eine deutlich erhöhte Produktivität und zusätzliche Materialeinsparungen zurückzuführen. Wesentlich zu diesem Ergebnis beigetragen hat auch die positive Entwicklung der in den neuen deutschen Bundesländern tätigen Vertriebstochter Haveltherm. Für die weitere Umsatzentwicklung ist aus heutiger Sicht eine Fortsetzung des positiven Trends im Inlands- wie auch im Exportgeschäft zn erwarten.

KONSOLIDIERUNGSPROGRAMM UND MARKTOFFENSIVE Bereits seit dem Vorjahr werden bei der Austria Email AG zahlreiche Maßnahmen in Richtung einer Sanierung des Unternehmens gesetzt. Die Ergebnisse dieses Konsolidierungsprogramms sind positiv. Die bisber erzielten Kosteneinsparungen übertreffen die Erwartungen. Durch Ablaufverbesserungen und Investitionen in der Fertigung, eine straffere Auftragsabwicklung, konsequenten Lagerabbau und andere Maßnahmen konnten die Kosten erheblich gesenkt werden. Zusätzlich wurde ein Programm zur Stärkung der Kundenbindung eingeleitet. Neben den Kostensenkungsmaßnahmen liegen die Kernpunkte des Restrukturierungs- programms in der Entwicklung neuer, zukunftsträchtiger Produktlinien, die durch ihren hohen Modularisierungs- und Standardisierungsgrad eine deutliche Senkung der Fertigungskosten erlauben. Austria Email beschäftigt sich bereits verstärkt mit der Nutzung alternativer Energien für die Warmwasseraufbereitung und erschließt damit hünftige Marktchancen. Der Schwerpunkt liegt hier auf dem Bereich der Fernwärme- und Solartechnik, einem weltweit dynamisch wachsenden Markt.

ERGEBNISENTWICKLUNG Der zügige Fortschritt des Restrukturierungsprogrammes und die stabile Umsatzentwicklung kommen auch in der verbesserten Ertragslage des Unternehmens zum Ausdruck. Bereits im April 1998 hat die Austria Email den Turnaround in Form des seit zehn Monaten ersten ausgeglichenen Monatsergebnisses erreicht. Auch in den darauffolgenden Monaten wurden positive Monatsergebnisse erzielt. Das Ergebnis der gewöhlichen Geschäftstätigkeit lag zum Halbjahr mit minus 13 Mio ATS bereits um rund 32 Prozent über dem Vergleichswert im Vorjahr (1997: minus 19,0 Mio ATS).

AUSBLICK Für das Gesamtjahr 1998 wird bei über dem Vorjahr liegenden Umsätzen ein knapp positives Ergebnis erwartet. Mit einer nachhaltig verbesserten Kostenstruktur und einer Marktoffensive auf Basis neuer Produkte sollte die Austria Email 1999 wieder ein deutlich positives Ergebnis erwirtschaften können.

Mit freundlichen Grüßen DER VORSTAND Dr. Werner Hambrusch e. h. Dipl.-Ing. Bernhard Stefan Kirchhoff e. h. Knittelfeld, im August 1998

Austria Email Gruppe 1997 1998 1. Halbjahr 1998 Auricon Anteil % 61 38 Umsatzerlöse Mio ATS 305 291 Betriebsleistung Mio ATS 302 276 EGT Mio ATS -19 -13 Auftragseingang Mio ATS 56 48 Auftragsstand per 30.6. Mio ATS 57 48 Investitionen Mio ATS 8 13 Beschäftigte Durchschnitt 506 436 Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Werner Hambrusch Telefon ++43(0)664 453 23 16 Telefax ++43(0)3512 700-238

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09