ITT Industries verkauft Kfz-Bremsgeschäft und Fahrwerkgeschäft an Continental AG für 1,93 Milliarden Dollar

White Plains/New York (ots-PRNewswire) - Mit dem Abschluß der strategischen Prüfung befindet sich das Unternehmen in einer guten Position für Aktienrückkäufe und die Investition in zukünftiges Wachstum.

Die ITT Industries, Inc. (NYSE: IIN) hat ein endgültiges Abkommen bekanntgegeben, das die Übernahme des Brems- und Fahrwerkgeschäfts der ITT Industries durch die Continental AG für den Betrag von 1,93 Milliarden US-Dollar zum Gegenstand hat. Diese beantragte Transaktion erfolgt nach dem anstehenden Verkauf des Electrical Systems Geschäfts der ITT Industries - bekanntgegeben am 25. Juni 1998 - und schließt die strategische Prüfung der Kfz-Geschäfte der ITT Industries in den Bereichen Bremsen, Fahrwerk und Elektrik, die am 18. März 1998 bekanntgegeben worden war, ab.

Es wird damit gerechnet, daß der Verkauf des Bereichs für Bremsen und Fahrwerk, der der regulären Genehmigung durch US-Behörden und europäische Behörden sowie anderen Kondititionen unterliegt, entweder am Ende des dritten oder Anfang des vierten Quartals abgeschlossen ist. Das Brems- und Fahrwerkgeschäft hat seinen Hauptsitz in Frankfurt, Deutschland. Zu den Betrieben, die von der Continental übernommen werden, gehören 16 Produktionsstätten, deren Standorte hauptsächlich in Europa und Nordamerika liegen und sechs Einrichtungen für Forschung und Entwicklung - ebenso wie auch die Anteile des Bereichs an vier Joint Ventures. Die Zentrale der nordamerikanischen Betriebe liegt in Auburn Hills, Michigan. Der Bereich bedient die welweite Kfz-Branche mit dem Entwurf, der Entwicklung und der Herstellung von ABS-Systemen, Traction Control Systems (TCS) und Electronic Stability (ESP) Systemen, Bremsantriebssystemen, Unterbau-Bremssystemen und Fahrwerkmodulen. Der Bereich verzeichnete im Jahre 1997 einen Umsatz von annähernd 2,2 Milliarden Dollar. Der Bereich Bremsen und Fahrwerk beschäftigt etwa 11.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

ITT Industries Gewinn nach Steuer aus dem Verkauf des Bereichs Bremsen und Fahrwerk wird auf etwa 1,3 Milliarden Dollar geschätzt. Die Bargelderlöse nach Steuer aus dem Verkauf des Electric Systems Geschäfts werden auf etwa 1,3 Milliarden Dollar geschätzt.

"Wir sind mit dem Ergebnis dieser Transaktion sehr zufrieden; die ITT Industries erhält einen attraktiven Preis für die Brems- und Fahrwerkgeschäfte und der Verkauf wird uns - sobald er abgeschlossen ist - in die Lage versetzen, noch weiter vorzustoßen mit unseren Plänen, weiterhin einen wirtschaftlichen Wert mit unserem verbleibenden Geschäft zu erzeugen", sagte Travis Engen, der Chairman, President und CEO der ITT Industries. "Wenn beide Transaktionen wie geplant abgeschlossen werden, rechnen wir damit, innerhalb der kommenden Monate ein Aktienrückkaufprogramm in Gang zu setzen. Unseren Schätzungen zufolge können bis zu einer Milliarde Dollar bis Ende 1999 mit offenen Marktkäufen erzeugt werden. Nach Abschluß eines Anfangsprogramms werden wir zusätzliche Rückkäufe einer eingehenden Betrachtung unterziehen. Die tatsächliche Menge der Aktienrückkäufe wird von den bestehenden Marktkonditionen und anderen wirtschaftlichen Faktoren abhängen, die das Unternehmen von Zeit zu Zeit in Erwägung ziehen kann".

Engen sagte, daß der Bestand aus den Verkaufserlösen dazu genutzt werde, eine Anzahlung bei den Schulden vorzunehmen und auch die Finanzierung externer Wachstumsmöglichkeiten bei allen Kerngeschäftsbereichen der ITT Industries voranzutreiben:
Fluidtechnik, Verteidigung, elektrische Verbindungsstücke und Kfz-Komponenten.

"Die von uns angekündigten Maßnahmen entsprechen unserem langfristigen Engagement, vermehrtes Wachstumspotential, Rentabilität, finanzielle Flexibilität und Vorhersagbarkeit zu bieten, die alle darauf abzielen, einen verbesserten langfristigen Wert für die Aktionäre der ITT Industries zu schaffen", ließ Engen verlauten.

Ausgewogenes Portfolio im Interesse von Rentabilität und Wachstum

Seitdem die ITT Industries im Jahre 1995 eine unabhängige Firma geworden ist, hat sie bedeutende Schritte unternommen, um ihre wichtigsten Geschäftsbereiche mit einem großen Potential an vermehrter Rentabilität und mehr Wachstum noch zu stärken. Mit einer Reihe strategischer Übernahmen (unter anderem
Goulds Pumps und Kaman Sciences) und Ausgliederungen (nicht zum Kerngeschäft gehörende Segmente im Automobil- und
Fluidbereich), hat sich das Unternehmen mit vier wachstumsorientierten Schlüsselbereichen aussichtsreich positioniert.

- Fluidtechnik: Der Fluidtechnikbereich bei der ITT Industries ist der weltweit führende Anbieter von Pumpen, Systemen und Serviceleistungen zur Bewegung, Messung und Kotrolle von Flüssigkeiten. Die Firma bietet eine große Vielzahl hochmoderner Pumpen, Ventile und Systeme, die weltweit bei Anwendungen in den Sparten Wohnbereich, Landwirtschaft, Handel, Gemeinde, Industrie und Verarbeitung genutzt werden. Dazu gehören große Pumpen, die die städtische Sturmwasser-Drainage steuern und Tauchpumpen, die unter Wasser in Kläranlagen und Entwässerungseinrichtungen sowie in Tunneln und Bergwerken genutzt werden. Weitere Produkte und Systeme bestehen aus Ventilen für die Luft- und Raumfahrt und die Chemie- und Stromversorgungsmärkte, ebenso wie aus Pumpen für den Wassersport, die Hydrotherapie, den Pharmasektor und den Biotechnologie-Sektor. Nach der Integration von Goulds Pumps erzeugt das Unternehmen jetzt bedeutende Synergieauftäge und kann auf einen Gesamtjahresumsatz von 2,1 Milliarden Dollar verweisen.

- Verteidigung: Da die Streitkräfte der Vereinigten Staaten
und anderer Länder immer stärker Technologien in Anspruch nehmen, um ihre Effizienz zu erhöhen und ihr Personal zu unterstützen oder zu ersetzen, hat der Verteidigungbereich von ITT Industries eine größere Nachfrage nach seinen Produkten und Dienstleistungen erfahren. Der Unternehmensbereich erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Dollar. Zu seinen Produkten gehören Luftüberwachungssysteme, Störsender-Einrichtungen, die vor radargesteuerten Waffen schützen,
Nachtsichtgeräte, technisch ausgefeilte, sichere digitale Funkeinrichtungen sowie High-Tech Elektronik zum Schutz der militärischen Kommunikation im Tactical Internet. Inzwischen ist der Verteidigungsbereich auch einer der größten Lieferanten technischer und unterstützender Dienstleistungen mit Sitz in den USA geworden.

- Elektro-Verbindungen: Die Elektro-Verbindungen von ITT Industries werden weltweit unter dem ITT Markenzeichen "Cannon" vermarktet - mit Jahresumsätzen von ca. 600 Millionen Dollar. ITT Industries gehört zu den 10 weltweit größten Herstellern in einem Industriezweig mit mehr als 1.500 Wettbewerbern. Das Unternehmen baut seine Präsenz in den Segmenten der kommerziellen Kommunikationsmärkte mit dem schnellsten Wachstum weiter aus - darunter Schaltverbindungen für Mobiltelefone, die Netzkommunikation, Smart Cards sowie PC-Karten für Laptops.

- Automobilteile: Dieser Geschäftsbereich bedient vor dem Hintergrund eines halben Jahrhunderts an Erfahrungen auf seinen stark konzentrierten Märkten und mehr als 540 Millionen Dollar Jahresumsatz eine Reihe anspruchsvoller Technologie-Anwendungen im Bereich der Fluidverarbeitung, im Bereich Bremsflüssigkeiten sowie dem Bereich Spezial-Stoßdämpfer. Wachstumschancen bieten sich durch die Expansion in neue geographische Märkte hinein und durch den Einsatz bestehender Produkte für Anwendungen außerhalb der Automobilbranche.

Die ITT Industries (http://www.ittind.com) ist ein weltweit führender und vielseitiger Hersteller mit einem Umsatz von 8,8 Milliarden Dollar für das Jahr 1997 aus seinen Hauptgeschäftssegmenten: Kfz, Verteidigung, Elektronik und Fluidtechnik. Die ITT Industries hat ihren Firmensitz
in White Plains, New York, und beschäftigt weltweit mehr als 58.000 Mitarbeiter.

Neben der New Yorker Börse werden ITT Industries Aktien unter dem Symbol ("IIN") auch an den Börsen im Mittleren Westen, im pazifischen Raum, in London, Frankfurt und Paris gehandelt.

Die in dieser Meldung aufgeführten Informationen enthalten zum Teil zukunftsbezogene Aussagen, die bekannten und unbekannten Risiken unterworfen sind, Unsicherheiten und anderen wichtigen Faktoren, die der Grund dafür sein können, daß tatsächliche Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsbezogenen Aussagen enthalten oder auch angedeutet sind. Zu diesen Faktoren gehören jene, die dem Item 1. Business und dem Item 7. Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations des Managements (Zukunftsbezogene Aussagen der ITT Industries, Inc., Form 10-K Jahresbericht für das Geschäftsjahr mit Ende am 31. Dezember 1997) sowie anderen Ablagen bei der Securities and Exchange Commission zu entnehmen sind.

Pressemeldungen der ITT Industries und ihrer Tochtergesellschaften sind kostenlos erhältlich über FAX oder das Internet. Nachrichten und Informationen über ITT Industries finden Sie im Internet unter http://www.ittind.com. Für einen Fax-Abruf wählen Sie 800-758-5804, Durchwahl: 110006.

ots Originaltext: ITT Industries
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Tom Glover von der ITT Industries,
Tel: (USA) 914-641-2160,
Website: http://www.ittind.com

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03