Ju-52-Piloten gesucht / Veteranentreffen am 19. September in Mönchengladbach

Düsseldorf (ots) - Der Düsseldorf Express Airport Mönchengladbach lädt ehemalige Piloten, die einmal die "Ju 52" geflogen haben, für den 19. September 1998 zu einem "Ju-Treffen" ein. Auf dem Mönchengladbacher Flughafen ist eine der weltweit noch sechs im Einsatz befindlichen "fliegenden Legenden" stationiert. Mönchengladbach ist auch die Geburtsstadt des Konstrukteurs Hugo Junkers.

In den 30er und 40er Jahren wurden - zum Teil auch in Lizenz im Ausland - insgesamt 6.000 Maschinen des Typs Ju 52 gebaut. Vor Beginn des II. Weltkrieges wurde die "Tante Ju" von 42 Fluggesellschaften eingesetzt. Im Krieg diente sie der deutschen Wehrmacht dann vor allem als Transport- und Sanitätsflugzeug, wurde jedoch auch für Fallschirmabsprünge genutzt. Wegen ihrer extremen Kurzstart-Eigenschaften konnte sie selbst auf Wiesen und abgeernteten Feldern landen. Zehntausende verwundete deutsche Soldaten, die eingekesselt waren, verdanken der Ju 52 ihr Leben.

Ehemalige Ju-52-Piloten, die noch ihren früheren zivilen oder militärischen Pilotenschein (mit Musterberechtigung) besitzen bzw. den einstigen Besitz glaubwürdig machen können, werden gebeten, sich bei Peter Hauptvogel, dem Organisator des Treffens, zu melden: Tel. 0211-690060, Fax 0211-6900611. Sie werden dann am 19.9. zu kostenlosen Rundflügen mit der Ju 52 eingeladen.

ots Originaltext: Flughafengesellschaft Mönchengladbach GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

PPH Pressebüro
Peter Hauptvogel GmbH
Schumannstraße 61-63
D 40237 Düsseldorf
Telefon: (0211) 69 00 60
Telefax: (0211) 69 00 611

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07