Niederösterreichischer Operettensommer 1998: "Ein Walzertraum"

LH Pröll: Schloß Haindorf als Festspielstätte etabliert

St.Pölten (NLK) - Bei der gestrigen Premiere des niederösterreichischen Operettensommers 1998 auf Schloß Haindorf in Langenlois sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, das Land Niederösterreich sei froh, daß sich dieses wunderschöne Ambiente in Langenlois als Festspielstätte etabliert habe. Kein anderes Bundesland biete in den Sommermonaten ein so vielfältiges und buntes Kulturprogramm wie Niederösterreich mit seinen 13 Festpielorten. "In Niederösterreich tut sich was", so der Landeshauptmann bei der Premiere von "Ein Walzertraum", der erfolgreichsten Produktion von Oskar Strauß.

Sein Dank, so Proll, gelte der Gemeinde und Bürgermeister Renner und dem NÖ-Baumeisterverband unter Landesinnungsmeister Ing. Schuster als Hausherren, die wirtschaftliches Risiko auf sich genommen hätten, sowie dem Produktionsleiter Toni Naber und dem künstlerischen Leiter Uwe Theimer. Wenn es den Zuschauern gefalle, schloß der Landeshauptmann, mögen diese es weitererzählen, das wäre das schönste Kompliment für Langenlois und Niderösterreich.

"Ein Walzertraum" auf Schloß Hainfeld in der Regie von Robert Herzl mit Klaus Ofczarek, Birgitta Karwautz, Florentil Groll und anderen steht noch bis 16. August auf dem Spielplan. Beginnzeit ist 20.30 Uhr, an Sonntagen 19.30 Uhr. Informationen und Kartenvorverkauf unter der Telefonnummer 02734 / 3450 oder 2000-0.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK