Nowohradsky: Doppelbödige SP-Kritik an OMV-Einsparungen

Personalabbau begann mit Klima und Ruttensdorfer

Niederösterreich, 23.7.1998(NÖI) LAbg. Herbert Nowohradsky nahm heute zu den neuerlich geplanten Einsparungen bei der OMV
Stellung. "Trotz Milliardengewinne wird weiter eingespart und Personal abgebaut. Der traurige Anfang dieser Entwicklung wurde im Bezirk Gänserndorf gemacht, wo dutzende OMV-Stellen abgebaut wurden. Schon damals habe ich an die Verantwortung der Unternehmensführung appelliert, die sie für das Wohlergehen der gesamten Region, weit über Bezirksgrenzen hinweg, hat", so Nowohradsky.****

"Wenn der SP-Abgeordnete Gebert jetzt die personellen Einsparungen und die mangelnden Perspektiven für Jugendliche bei der OMV beklagt, entbehrt das nicht einer gewissen Ironie" zeigte sich Nowohradsky über die jüngst geäußerte Kritik Geberts verwundert. "Immerhin waren es die Herren Klima und Ruttensdorfer, die mit dem massiven Personalabbau innerhalb des Unternehmens begonnen haben. Die Kritik Geberts ist also direkt an seine Parteigenossen gerichtet. Die SPÖ soll endlich ihre Genossen innerhalb der OMV in die Pflicht nehmen", so Nowohradsky.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI