Wilfing fordert 250 Beamte für Grenze

Bevölkerung lebt in Unsicherheit und Angst

Niederösterreich, 23.7.1998(NÖI) "Der Innenminister soll endlich und rasch für ausreichende Sicherheit an der Grenze zu Tschechien und der Slowakei sorgen" reagierte heute VP-Bundesrat Mag. Karl Wilfing auf Medienberichte über illegale Grenzgänger im nördlichen Niederösterreich. "Es kann nicht sein, daß die Bevölkerung in ständiger Unsicherheit und Angst leben muß, nur weil zu wenig Personal an der Grenze stationiert ist. Es ist hoch
an der Zeit, daß der Innenminister die 250 zusätzlichen und längst versprochenen Grenzbeamten an die niederösterreichische Grenze schickt", so Wilfing.****

"Niederösterreich darf nicht zum Durchhaus werden", findet Wilfing klare Worte in Richtung des Innenministers, "wir sind es unserer Bevölkerung in den Grenzregionen mehr als schuldig, ausreichend Schutz und Sicherheit zu gewährleisten", so Wilfing.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI