ARBÖ: Autos glühen - so bleiben Lenker cool

Wien (ARBÖ) - Endlich ist er da, der heißersehnte Sommer. Die Experten des ARBö haben einige Tips zusammengestellt, wie Autofahrer während der Hitze einen kühlen Kopf bewahren können:

* Vermeiden Sie unbedingt Jeans und dunkle Hosen, aber auch

kurze Hosen sind schweißfördernd. Ideal sind leichte, helle Leinenhosen oder luftige Röcke.

* Schützen Sie Ihre Augen mit Sonnenbrillen oder getönten

Brillengläser wirksam gegen Blendung, UV-Strahlung und
Zugluft.

* Tragen Sie bei geöffneten Schiebedach ein Kapperl oder

ein dünnes Kopftuch. Damit verhindern Sie einen
Sonnenstich.

* Sollten Sie barfuß fahren wollen - was angenehm luftig ist -

beachten Sie, daß Sie mit der bloßen Sohle plötzlich ein ganz neues Fahrgefühl haben. Eventuell auf einer "ungefährlichen" Strecke ausprobieren!

* Nutzen Sie Fahrpausen dazu, kaltes Wasser über die

Unterarme laufen zu lassen. Nehmen Sie einen Waschlappen mit
und tränken Sie diesen mit kaltem Wasser - ein paar Tropfen Lavendelöl, Bergamotte oder einfach Franzbranntwein darauf
und damit Nacken und Arme abreiben. Das erfrischt herrlich!

* Vergessen Sie nicht ausreichend zu trinken! Am besten

Mineralwasser, ungesüßte Limonaden, Eistee, Fruchtmolke oder Buttermilch aufgespritzt mit Mineralwasser. Soviel soll
getrunken werden:
- Kleinkinder: Kinder im Lebensalter zwischen einem und drei Jahren über den Tag verteilt etwa 1/8 Liter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen.
- Kinder: 4- bis 6jährige brauchen ein bißchen weniger zu trinken. Bei 7- bis 10jährigen Kindern beträgt die
notwendige Menge Flüssigkeit etwa 1/10 Liter pro Kilogramm Körpergewicht.
- Erwachsene sollten täglich zwei bis drei Liter Flüssigkeit "tanken".

* Vermeiden Sie unbedingt Alkohol am Steuer, denn in der

sommerlicher Hitze wird Alkohol viel langsamer abgebaut!

* Sollten Sie zum Parken keinen Schattenplatz finden, so achten

Sie zumindest darauf, daß die Sonne nicht direkt auf die Windschutzscheibe brennt. Verwenden Sie ein praktisches Hitzeschild (erhältlich z.B. beim ARBÖ um 35 Schilling).

* Klappen Sie die Sonnenblenden herunter, dann dadurch läßt

sich die Einstrahlung auf das Armaturenbrett minimieren.

* Klappen Sie die Sitzlehnen so, daß sie nicht frontal von der

Sonne beschienen werden. Dadurch schwitzen Sie nach dem
Einsteigen ein bißchen weniger.

* Bewahren Sie Reservebenzin unbedingt in geprüften

Sicherheits-Blechkanister auf und nicht in
Kunststoffbehältern. Diese können sich nämlich bei Hitze ausdehnen und verformen, wodurch das Gewinde undicht wird und Treibstoff ausrinnt.

Rückfragen & Kontakt:

(01) 891 21/244 oder 280
e-mail: presse@arboe.or.at

ARBÖ Presse

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR