A. Moksel AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Buchloe/Bayern (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der Moksel-Konzern erwartet nach vorläufigen Zahlen trotz eines Verlustes von 9,9 Mio. DM im branchenzyklusbedingt schwächeren ersten Halbjahr (Ergebnis im Vorjahreszeitraum: 0,2 Mio. DM) im Gesamtjahr 1998 ein ausgeglichenes Ergebnis. In der A. Moksel AG lag der Fehlbetrag bei 8,8 Mio. DM nach 5,2 Mio. DM zur Jahresmitte 1997.

Beeinträchtigt wurde die Geschäftsentwicklung durch eine

Schweinefleischbereich und einer zurückhaltenden Verbrauchernachfrage bei Rindfleisch. Des weiteren führte die abwartende Haltung der Kunden im internationalen Handel angesichts der erwarteten Vermarktung von Interventions- Rindfleisch zu einem deutlichen Rückgang in diesem Geschäftsbereich.

Auch preisbedingt ermäßigte sich der Umsatz im Konzern per 30. Juni 1998 auf 1,62 Mrd. DM (Vorjahreszeitraum 1,72 Mrd. DM). Der Produktionsumsatz belief sich auf 1,1 Mrd. DM (-2,6%), während die Handelsumsätze - bedingt durch das schwache Auslandsgeschäft - um 11,9% auf 507,5 Mio. DM zurückgingen. In der A. Moksel AG lag der Umsatz zur Jahresmitte bei 139,5 Mio.

Konzerns im 1. Halbjahr 1998 durch Investitionen in Marketing und Verbraucherkommunikation in Höhe von 5,6 Mio. DM für die Einführung der neuen Dachmarke Food Family belastet.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI