Das explosive Wachstum der globalen Airbag- Industrie setzt sich - laut einer neuen Studie von PROVIDATA - bei verlangsamter Konsolidierung fort

Southgate/Michigan (ots-PRNewswire) - Bis zum Jahre 2005 wird die globale Airbag- Industrie mehr als 180,2 Millionen Airbag-Module im Jahr produzieren, mehr als das Doppelte der 81,1 Millionen, die während des Kalenderjahres 1999 gefertigt werden - so eine heute von PROVIDATA veröffentlichte, neue Wettbewerbsuntersuchung der Automobilbranche.

Der 1.200-Seiten 'Automotive Airbag Market, 1998 - 2005', der von PROVIDATA - der führenden Marktforschungsfirma für Komponenten der Automobil-Industrie - entwickelt wurde, behandelt alle Aspekte der Airbag-Industrie, einschließlich Herstelllung, Technologie und Globalisierung. Der neue Bericht gibt auch eine Prognose darüber ab, welche Unternehmen als Neu-Einsteiger, Käufer oder Verkäufer aktiv werden oder sich ganz aus dem Markt zurückziehen werden.

"PROVIDATA schätzt, daß 75 % der Konsolidierung der globalen Airbag-Industrie abgeschlossen ist", sagte Scott D. Upham, President von PROVIDATA. "In den nächsten zwei Jahren werden mehrere mittelgroße Übernahmen stattfinden, aber verschiedene große Airbag-Komponenten-Unternehmen haben eine signifikante Größe erreicht. Das bedeutet, daß sie sich nicht länger gegenseitig übernehmen, sondern nur kleine 'aufgesetzte' Unternehmen anfügen können."

Die Branche wird außerdem Veränderungen bei Design und Herstellung erfahren. "Der Übergang zu Hybriden, Heißgas, Flüssig- und Fest-Pyrotechnik und nicht-aziden Aufpump-Technologien schreitet viel schneller voran als erwartet", sagte Michael W. Whittaker, Direktor von Automotive Component Consulting bei PROVIDATA." Hybride, Tetrazole, Ammonium-Nitrat und Helium sowie auf Wasserstoff basierende Aufpump-Technologien werden bis zum Kalenderjahr 2005 Natrium-Azid vollständig ersetzen."

"Bis 2003 werden die Autohersteller zur Feststellung von Anwesenheit, Gewicht und Position von Insassen Infrarot-, Ultraschall- und Umformer-gestützte Insassen-Sensor-Systeme einsetzen und die Leistung von Airbag-Modulen für die Kunden 'maßschneidern'", fügte Upham hinzu.

Die Studie stellt außerdem fest, daß sich bis zum Jahre 2005 die globale Produktion von Airbag-Komponenten von Nordamerika und Westeuropa in die kostengünstigeren Regionen Osteuropas, Südost-Asiens, Chinas und Südamerikas verlagern wird.

Der 'Automotive Airbag Market 1998 - 2005' umfaßt mehr als 150 Wettbewerbs-Intelligenz-Profile von Lieferanten für Airbag-Systeme und -Komponenten (Hersteller von Airbag-Modulen, Abdeckungen, Kissen, Stoffen, Fasern, Beschichtungen, Pumpsystemen, Treibmitteln, Initialzündern, Kanistern, Filtern, Sensoren, Elektronik, Anschlüssen und Lenkrädern) und mehr als 30 Hersteller-Profile.

PROVIDATAs Automotive Airbag Market, 1998 - 2005, ist die größte und vollständigste Marktforschungs-Studie, die je in dem expandierenden globalen Airbag-Markt durchgeführt wurde.

PROVIDATA bietet der internationalen Automobil-Industrie Produkte und Dienstleistungen zu erschwinglichen Preisen an - darunter firmeneigene Forschungsberichte, Wettbewerbs-Intelligenz- Analysen, Windows-gestützte Komponenten-Datenbanken und Mehrkunden-Automobil-Studien des Airbags, 4WD, Chassis, Innenraum, Außenteile, Elektronik und Komponenten-Bereiche der globalen Automobil-Industrie.

ots Originaltext: PROVIDATA
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: PROVIDATA, (USA) 734-281-0200, FAX (USA) 734-281-7535 oder Email: PROVIDATA@aol.com/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE