Gewerkschafter und "Menschenhändler" in einer Person

ÖAAB Spitzenmann Stefan Adler im Zwielicht

Wien, (OTS) - Ewald König, Bundesvorsitzender der DEMOKRATEN, der einzigen europäischen Schwesterpartei der US-Demokraten, kritisiert neuerlich die Unvereinbarkeit einerseits Spitzengewerkschafter des ÖAAB und Arbeiterkammerrat andererseits jedoch Personalbereitsteller zu sein. Die Rede ist von Stefan Adler, ÖAAB-Landessekretär von Wien.

"Es ist einfach ungeheuerlich, daß Herr Adler einerseits die Interessen der Arbeitnehmer vertritt und massiv gegen Personalleasing und Personalbereitstellung auftritt, andererseits aber mit 23% an einer solchen Firma beteiligt ist." gibt sich König empört. "Und obwohl ich meinerseits bereits am 24. März dieses Jahres auf diesen Umstand aufmerksam machte, ist nichts geschehen. Für mich ist das abermals ein Beweis für die Unglaubwürdigkeit und Doppelzüngigkeit der ÖVP und ihrer Organisationen".

"Diese Firma heißt Quality Staff Personalvermittlung Ges.m.b.H. mit Sitz in Wien 1, Ledererhof 7/3. Diese Firma wurde per Notariatsakt am 17.10.1997 beim Finanzamt für Gebühren und Verkehrssteuern in Wien angezeigt und ist im Firmenbuch eingetragen. Wie kann dieser Herr Adler noch mit ruhigem Gewissen die Interessen der Arbeitnehmer vertreten?" fragt sich König.

König fordert den sofortigen Rücktritt Adlers aus allen politischen Ämtern, die mit Arbeitnehmervertretung zu tun haben. "Hier führt sich die österreichische Sozialpartnerschaft mehr als absurdum. Sie macht sich geradezu lächerlich. Ein Unternehmer wie Herr Adler soll sich in der Wirtschaftskammer wichtig machen, aber keinesfalls in der Arbeitnehmervertretung!" so König.

D E M O K R A T E N DAMIT WIRTSCHAFT ARBEIT SCHAFFT

Rückfragen & Kontakt:

Ewald König,
BV der DEMOKRATEN,
Tel.: 01/409 64 80

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS