RIZ Schwarzatal findet Interesse bei Unternehmen

Zwei Betriebe bereits dort, zwei weitere kommen ab 1. August

St.Pölten (NLK) - Nach nur acht Monaten Bauzeit war das Gründerzentrum RIZ Schwarzatal in Ternitz bezugsbereit: Seit der Eröffnung am 5. Juni stehen insgesamt 660 Quadratmeter Fläche für innovative Unternehmen zur Verfügung, davon drei Werkstätten und acht Büros. Mit einem Anbieter eines virtuellen Immobilienhauses (Mag. Hermann Darr) sowie der Firma GH-Informatik GesmbH, die sich mit der Entwicklung und dem Vertrieb einer Observierungssoftware beschäftigt, sind bereits die ersten beiden Unternehmen eingezogen. Ab 1. August bekommen sie mit Askador Informationstechnologie GesmbH, die sich mit der Produktion und der Vermarktung von Software, die PCs an zentrale Großrechner anbindet, befaßt, und der Firma Leitner & Hess OEG, die sich ebenfalls mit der Erstellung von Software beschäftigt, Gesellschaft. Mit einem weiteren Betrieb gibt es konkrete Verhandlungen. Dieses Unternehmen plant, sich in Ternitz anzusiedeln. Voraussetzung ist jedoch, daß bald geeignete Mitarbeiter gefunden werden, mindestens fünf Programmierer werden gesucht.

Nähere Informationen sind bei der Zentrums-Koordinatorin Waltraud Luef unter der Telefonnummer 02630/32111-22 erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK