1997 nahm Zahl der LKW über 3,5 t um 0,7 Prozent ab

Starke weitere Zunahmen bei leichten Anhängern bis 750 kg und auflaufgebremsten Anhängern bis 3.500 kg

Wien (PWK) - Die Wirtschaftskammer Österreich hat auch für das Jahr 1997 (Stichtag 31. Dezember 1997) beim Statistischen Zentralamt eine Sonderauswertung der Bestandsstatistik der Kraftfahrzeuge in Österreich für die Kategorien LKW bzw. Anhänger durchführen lassen. "Dabei zeigt es sich, daß in Österreich nur mehr 65.134 LKW über 3,5 t, die mit einem C-Führerschein gelenkt werden müssen, zugelassen sind," berichtet Roderich Regler, Leiter der Abteilung für Verkehrspolitik in der Wirtschaftskammer Österreich, "was gegenüber dem Jahr 1996 eine Abnahme um 458 LKW bzw. 0,7 % bedeutet." Hingegen hat die Zahl der Fiskal-LKW und Klein-LKW bis 3,5 t im Jahr 1997 um 7.570, das sind +3,3 %, zugenommen und beträgt nunmehr 235.592 LKW. ****

Von den 65.134 LKW über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht sind 47.521 LKW über 3,5 t bis 18 t (2-Achs-LKW), das sind minus 1.263 LKW bzw. -2,6 %

16.215 LKW über 18 t bis 26 t (3-Achs-LKW), das sind plus 414 LKW bzw. +2,6 %

1.360 LKW über 26 t bis 32 t (4-Achs-LKW), das sind plus 383 LKW 38 LKW über 32 t (Sonderfahrzeuge), das ist minus 1 LKW.

"Die seit Jahren anhaltende Abnahme bei den mit einem C-Führerschein zu lenkenden LKW spiegelt die wirtschaftlich schwierige Situation des Straßenverkehrs wieder," unterstreicht Regler. "Ausgeschiedene Fahrzeuge werden nur teilweise ersetzt." Im Jahr 1992 war mit 67.538 LKW über 3,5 t der Höchststand in dieser Fahrzeuggruppe erreicht worden.

An Anhängern sind in Österreich 426.263 zugelassen, was gegenüber dem Jahr 1996 eine Zunahme um 20.895 Anhänger, das sind +5,2 %, bedeutet. Davon entfallen auf die einzelnen Kategorien:

258.518 leichte Anhänger bis max. 750 kg Gesamtgewicht (plus 9.056 Anhänger, das sind +3,6 %),

97.582 Anhänger zwischen 751 kg und 3.500 kg Gesamtgewicht (auflaufgebremste Anhänger), das sind plus 10.592 Anhänger bzw. +12.2 %,

43.326 Anhänger zwischen 3.501 kg und 18.000 kg (1-Achs-Anhänger und 2-Achs-Anhänger), das sind plus 553 Anhänger bzw. +1,3 %,

8.497 Anhänger zwischen 18.001 kg und 24.000 kg (3-Achs-Anhänger), das sind minus 233 Anhänger bzw. -2,9 %,

18.340 Anhänger mit mehr als 24 t Gesamtgewicht (zumeist Sattelanhänger), das sind plus 921 Anhänger bzw. +5,3 %.

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Verkehrspolitik
Tel: 50105/DW 4000

Dipl.-Ing. Mag. Roderich Regler

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK