Wiener Liberale fordern Spielstraßen für Kinder

Hack: "In keiner der 92 Wohnstraßen in Wien können Kinder tatsächlich spielen"

Wien (OTS) "Obwohl es in Wien 92 Wohnstraßen gibt, können Kinder in keinem dieser Straßenräume tatsächlich spielen", kritisierte heute Michaela Hack, Planungssprecherin der Wiener Liberalen.

Die Wohnstraßen waren ursprünglich dazu gedacht, dem Auto einen Teil des Straßenraumes wieder wegzunehmen und diesen für Fußgänger und Anrainer zurückzugewinnen. Leider dienen Wohnstraßen in den meisten Fällen ausschließlich als Parkplatz mit ein wenig Grün dazwischen. "Von einer 'Wohnstraße', die einen lebenswerten Wohnraum besonders für Kinder und Jugendliche darstellt, kann da wirklich nicht die Rede sein", so Hack.

"Im dicht verbauten Stadtgebiet und besonders während der schulfreien Zeit brauchen junge Menschen einen Platz, wo sie sich treffen, spielen und frei bewegen können. Für viele Jugendliche, vor allem MigrantInnen, die in beengten Wohnungen leben müssen, ist nun einmal die Straße in ihrem unmittelbaren Wohngebiet der einzige Aufenthaltsort für ungestörte Treffen", erklärte Hack.

Viele dieser Wohnstraßen sollten durch eine zeitliche Begrenzung zu Spielstraßen umgewandelt werden, forderte Hack. So könne z.B. am Nachmittag nach der Schule die Straße für den Verkehr von 12 - 17 Uhr gesperrt werden. Durch dieses "space-sharing" werde Kindern und Jugendlichen am Nachmittag ein gefahrloses Bespielen der Straße ermöglicht. Zu- und Abfahrten wären den Anrainern erlaubt.

In solchen Spielstraßen könne der Straßenraum für alle attraktiver ausgestaltet werden, meinte Hack. Die Gehsteige könnten zu "Spielsteigen" erweitert werden, Hausbänke, Wasserstellen, ansprechende Bodenbelege und bespielbares Stadtmobiliar würde natürlich nicht nur Kindern, sondern allen unmittelbaren Anrainern zu Gute kommen.

Die "kleinen und großen" Anrainer sollten bei der Ausgestaltung solch einer "Spielstraße" ein Mitspracherecht bekommen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, Verantwortung für ihre Umgebung zu tragen, so Hack. "Die Spielstraßen wären ein Rädchen im Gesamtwerk, um die Stadt Wien kinderfreundlicher zu machen", schloß Hack.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW