Johns Manville gibt höheres Basiseinkommen für das zweite Quartal bekannt

Denver (ots-PRNewswire) - Die Johns Manville Corporation (NYSE:
JM) gab die Ergebnisse für das zweite Quartal 1998 bekannt. Die gesicherten Nettoeinnahmen, mit Ausnahme eines Lizenzverkaufs und eines außerordentlichen Verlustes, stiegen um 13 % auf US$ 41,9 Mio. oder 26 % pro Aktie, im Vergleich zu US$ 37,2 Mio. oder 23 % pro Aktie im zweiten Quartal 1997. Die ausgewiesenen Nettoeinnahmen für das zweite Quartal weisen einen Gewinn nach Steuern von ca. US$ 23 Mio. - oder 14 % pro Aktie - für den Verkauf einer Förderlizenz auf und einen außerordentlichen Nettoverlust von US$ 31,8 Mio. oder 20 Cents pro Aktie auf die vorzeitige Auszahlung übergeordneter Obligationen aus, die die Kapitalkosten des Unternehmens erheblich senken. Die ausgewiesenen Nettoeinnahmen betrugen US$ 33,2 Mio. oder 20 Cents pro Aktie, d.h. 11 % weniger als die US$ 37,2 Mio. oder 23 Cents je Aktie im zweiten Quartal 1997.

"Wir haben das positive Momentum, mit dem wir das erste Quartal begonnen haben, fortgesetzt und sehen die Aussichten für die zweite Hälfte 1998 durchaus positiv", sagte Jerry Henry, Chairman und CEO. "Wir fühlen jetzt den Beginn eines verbesserten Preis-Umfeldes im Bereich der Bauisolierung, und wir fassen - im Anschluß an einen langsamen Start zu Beginn dieses Jahres - jetzt im Bereich Roofing Systems wieder festeren Fuß.

"Wir haben unsere aggressive Übernahme-Initiative durch Zuwächse bei unseren Engineered Products fortgesetzt, die - besonders auf den internationalen Märkten - erfolgreich waren", fügte Jerry Henry hinzu. "Aufgrund der letzte Woche angekündigten Übernahme von Hoechsts Spunbound/Monofilament Aktivitäten sind wir sicher, daß wir unsere internationale Position mit Engineered Products weiter ausbauen und den Wert der weltweiten Aktivitäten des Unternehmens erheblich steigern können."

Der Nettoumsatz für das Quartal lag bei der Rekordhöhe von US$ 445,2 Mio. - d.h. 4 % über den US$ 428 Mio. vom letzten Jahr - in Folge von Übernahmen in den Produktgruppen Engineered Products und Roofing Systems. Die gesicherten Einnahmen aus dem operativen Geschäft stiegen um 3 % auf US$ 65 Mio. im zweiten Quartal 1998 gegenüber US$ 63 Mio im selben Zeitraum des vergangenen Jahres. Diese Ergebnisse spiegeln den Wettbewerbs-Preisdruck im Bereich der Bauisolierung in der zweiten Hälfte 1997 und Anfang 1998 wider, der seit kurzem etwas nachgelassen hat. Außerdem führten die niedrigeren Netto-Zinskosten und ein niedrigerer Effektiv-Steuersatz zu dem Anstieg beim Basiseinkommen pro Aktie.

Die ausgewiesenen Netto-Einnahmen im ersten Quartal betrugen US$ 86,7 Mio. oder 53 Cents pro Aktie, d.h. 34 % über den Netto-Einnahmen von US$ 64,7 Mio. oder 40 Cents pro Aktie in der ersten Hälfte 1997. Der Nettoumsatz für die ersten sechs Monate 1998 betrug US$ 834,6 Mio. - also 3 % mehr als US$ 807 Mio. im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft lagen - aufgrund des zuvor erwähnten Gewinns aus einer Förderlizenz - bei US$ 146,1 Mio, d.h. 30 % höher als die US$ 112,7 Mio in 1997. Die ausgewiesenen Nettoeinnahmen für 1998 weisen für das erste Quartal den kumulativen Effekt einer Änderung der Bilanzierungs-Grundsätze für Aufbaukosten von Hochöfen auf, was US$ 27,4 Mio oder 17 Cents je Aktie an zusätzlichen Einnahmen ausmachte. Die gesicherten Einnahmen nach Steuern für das erste Halbjahr machten insgesamt US$ 67,9 Mio. oder 42 Cents pro Aktie gegenüber Einnahmen von US$ 64.7 Mio. oder 40 Cents je Aktie in demselben Zeitraum 1997 aus.

Berichterstattung für die Segmente

Isolierung
Das Segment Isolierung', zu dem Gebäude-Isolierung sowie kommerzielle und industrielle Isolierungen gehören, wies im zweiten Quartal Nettoumsätze von US$ 173,2 Mio. aus - das ist ein leichter Rückgang im Vergleich zu US$ 177,2 Mio. im zweiten Quartal 1997. Die Nachfrage nach Isolierungen ist weiterhin stark, und die Aussichten für den Rest des Jahres sind positiv, da JM sich z.Z. vor hohen Umsatzvolumen und Auftragsrückständen in vielen Bereichen seiner Isolier-Produkte sieht. Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft gingen jedoch im zweiten Quartal um 9 % auf US$ 23,2 Mio. (von US$ 25,5 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres) zurück, hauptsächlich aufgrund des negativen Effekts eines Preisdrucks auf Gebäude-Isolierungen in der zweiten Hälfte 1997 und Anfang 1998, der sich aber inzwischen gelockert hat.

Die Nettoumsätze beim Isoliermaterial sanken im ersten Halbjahr um 4 % auf US$ 337,6 Mio (von US$ 351,4 Mio in der ersten Hälfte 1997). Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft sanken im Jahresvergleich 1998 um 15 % auf US$ 41,7 Mio (von US$ 48,9 Mio. in 1997), was sich teilweise aus dem zuvor erwähnten Preisdruck erklärt.

Roofing Systems
Das Segment Roofing Systems' weist im zweiten Quartal 1998 höhere Umsätze aus, und zwar um 8 % auf US$ 147,3 Mio., gegenüber US$ 136,6 Mio. im zweiten Quartal des vergangenen Jahres. Der Umsatz-Zuwachs bei den Roofing Systems wurde durch die im vergangenen Jahr abgeschlossenen Übernahmen - darunter HPG und SealDry, sowie Exeltherm im zweiten Quartal - begünstigt. Die Bauverzögerungen in vielen Teilen des Landes wirkten sich jedoch etwas nachteilig auf diese Zuwächse aus, da Dachsanierungs-Projekte sich im gesamten ersten Quartal und zu Beginn des zweiten Quartals verzögerten. Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft in diesem Segment betrugen US$ 15,4 Mio im zweiten Quartal 1998, lagen also etwas höher als die US$ 15 Mio. im zweiten Quartal des vergangenen Jahres. Die Ergebnisse bei Roofing Systems verbesserten sich im letzten Teil des zweiten Quartals und zu Beginn des dritten Quartal, da sich die Bautätigkeit, saisonbedingt, in den gesamten Vereinigten Staaten und in Kanada verstärkt hat.

Die Umsätze stiegen 1998 im ersten Halbjahr um 7 % auf US$ 252,8 Mio. gegenüber US$ 235,6 Mio. in 1997. Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft in den ersten sechs Monaten 1998 betrugen US$ 19,7 Mio., was aufgrund der erwähnten Verzögerungen in der Bautätigkeit einen leichten Rückgang gegenüber US$ 20,2 Mio. im Vergleichszeitraum 1997 darstellt.

Engineered Products
Das Segment Engineered Products', zu dem Matten und Fasern sowie Filterprodukte gehören, wies im zweiten Quartal 1998 Nettoumsätze von US$ 131,3 Mio. aus; das ist eine Erhöhung von 7 % gegenüber US$ 122,2 Mio. im zweiten Quartal 1997. Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft für das Quartal betrugen US$ 26,4 Mio., d.h. 18 % mehr als die US$ 22,5 Mio. im selben Zeitraum des Vorjahres. Die guten Ergebnisse aus den Europa-Geschäft von JM sowie die verbesserten Erträge aus dem Inlandsgeschäft mit Matten und Fasern trugen zu diesen Erhöhungen bei. Verbesserte Ertragsergebnisse können auch auf Produktivitäts-Gewinne und positive Kostenabweichungen in der Produktion und beim SG&A zurückgeführt werden. Zur Ergänzung der europäischen Aktivitäten des Unternehmens schloß Johns Manville die Mai-Übernahme von Tasso, einem führenden Hersteller von Glasfaser-Wandverkleidungen, mit Unternehmenssitz in Schweden, ab.

Die Umsätze im Jahresvergleich stiegen um 8 % auf US$ 257,2 Mio gegnüber US$ 238,3 Mio im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Einnahmen aus dem operativen Geschäft für das erste Halbjahr betrugen US$ 48,7 Mio., also 11 % mehr als die US$ 43,7 Mio der ersten sechs Monate 1997. Diese Verbesserungen sind in erster Linie auf die weiterhin starken europäischen Aktivitäten und die Zuwächse im US-amerikanischen Matten- und Faser-Geschäft zurückzuführen.

Zur Stärkung der internationalen Aktivitäten des Unternehmens mit Engineered Products, gab Johns Manville am 13. Juli die Grundsatzvereinbarung zur Übernahme der Spunbond/Monofilament Aktivitäten aus dem Polyester-Geschäft von Hoechst bekannt. Hoechst ist einer der führenden Hersteller von Polyester-Faservlies und Monofilaments in der Welt - mit jährlichen Einnahmen von mehr als US$ 250 Mio. Seine Produkte werden für eine Vielzahl von Bauanwendungen, privaten Bauprojekten, Filterprodukten und in Förderbändern für Papiermaschinen eingesetzt.

"Diese Übernahme, von der wir im ersten Jahr eine Geschäftszunahme erwarten, macht JMs Engineered Products Gruppe zu einem führenden, globalen Lieferanten von erstklassigen Dachsubstraten", sagte Henry. "Die Hoechst-Produkte werden generell über dieselben Vertriebskanäle verkauft und passen strategisch zu unseren bestehenden Engineered Products Märkten. Mit unserer globalen, markt-orientierten Strategie, die breitest-mögliche Produktpalette anzubieten, freuen wir uns besonders über die Möglichkeit, Synthetik- und Glasmaterialien und -Technologien anbieten zu können, die den Anforderungen unserer Kunden entsprechen. Durch die Zusammenlegung zweier Unternehmen schaffen wir bedeutende Werte für unsere weltweiten Aktivitäten und stärken JMs Präsenz in den USA; Europa und China."

Die Johns Manville Corporation (NYSE: JM) ist ein führender Hersteller und Vertreiber erstklassiger Isolier- und Baumaterial-Produkte. Das 140 Jahre alte Unternehmen mit Sitz in Denver hatte 1997 einen Umsatz von US$ 1,65 Mrd. Johns Manville produziert und vermarktet Isoliermaterial für Gebäude und Anlagen, kommerzielle/industrielle Dachsysteme und Engineered Products, wie hoch-wirksame Filtermedien sowie Fasern und Faservlies-Matten, die als Verstärkung in Gebäuden und Industrie-Einrichtungen eingesetzt werden. Johns Manville hat ca. 8.300 Angestellte und betreibt 50 Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und China. Weitere Informationen über Johns Manville finden Sie auf deren Homepage im World Wide Web unter www.jm.com.

Diese Pressemitteilung enthält im Hinblick auf die finanziellen Ergebnisse des Unternehmens und seiner zukünftigen Aktivitäten

zukunftsbezogene Aussagen' im Sinne der Federal Securities Gesetze und betrifft insofern Dinge, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die der Grund dafür sein können, daß tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in solchen Aussagen implizierten abweichen. Wichtige Faktoren, die solche Unterschiede hervorrufen können, werden in den regelmäßig eingereichten Berichten der Firma auf den Forms 10-Q und 10-K aufgeführt, die bei der Securities and Exchange Commission abgelegt sind, und auf die in dieser Meldung Bezug genommen wird.

JOHNS MANVILLE CORPORATION
ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG
(in tausend Dollar, ausgenommen Beträge je Aktie) (ungeprüft)

Drei Monate
mit Ende am 30. Juni
1998 1997 Nettoumsatzerlöse $445.224 428.036 Verkaufskosten $325.376 310.097 Verkauf, allgemein
und Verwaltung 45.042 44.042 Forschung, Entwicklung und Technik 8.282 7.611 Andere Einkünfte (Ausgaben), 34.464 (3.254) Einkünfte aus Betrieben 100.988 63.032 Zinseinkommen 1.587 1.798 Zinsausgaben 9.919 12.292 Einkommen vor Einkommensteuer und
außergewöhnlichen Posten 92.656 52.538 Einkommensteuerausgaben (Note b) 27.688 15.363 Einkommen vor außergewöhnlichen Posten 64.968 37.175 Außergewöhnlicher Verlust bei
früher Schuldentilgung,
abzüglich Steuern (Note c) (31.754) Nettoeinkommen $ 33.214 $ 37.175

Drei Monate
mit Ende am 30. Juni GEWINN JE STAMMAKTIE 1998 1997 Basis:
Einkommen vor außergewöhnlichen Posten $ 0,41 $0,23 Außergewönlicher Verlust bei
früher Schuldentilgung,
abzüglich Steuern (Note c) (0,20) Nettoeinkommen $ 0,21 $0,23 Verwässert:
Einkommen vor außergewöhnlichen Posten $ 0,40 $0,23 Außergewöhnlicher Verlust bei
früher Schuldentilgung,
abzüglich Steuern (Note c) (0,20) Nettoeinkommen $ 0,20 $0,23

JOHNS MANVILLE CORPORATION
ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (tausend Dollar, ausgenommen Beträge je Aktie) (ungeprüft)

Sechs Monate
mit Ende 30. Juni 1998 1997 Nettoumsatzerlöse $834.560 $807.046 Verkaufskosten 618.964 588.451 Verkauf, allgemein
und Verwaltung 87.942 84.503 Forschung, Entwicklung und Technik 15.897 14.888 Andere Einkünfte (Ausgaben),
netto (Note a) 34.361 (6.474) Einkünfte aus Betrieben 146.118 112.730 Zinseinkommen 3.452 4.753 Zinsausgaben 21.977 25.099 Einkünfte vor Einkommensteuer,
außergewöhnlichen Posten und
kumulativer Auswirkung der
Änderungen bei der Rechnungslegung 127.593 92.384 Einkommensteuerausgaben (Note b) 36.595 27.717 Einkommen vor außergewöhnlichen Posten und
kumulativer Auswirkung der
Änderungen bei der Rechnungslegung 90.998 64.667 Außergewöhnlicher Verlust bei
früher Schuldentilgung,
abzüglich Steuern (Note c) (31.754)
Kumulative Auswirkung einer
Änderung in der Rechnungslegung für
den Wiederaufbau von Brennöfen,
abzüglich Steuern, (Note d) 27.409 Nettoeinkommen $ 86.653 $ 64.667

Sechs Monate
mit Ende 30. Juni GEWINN JE STAMMAKTIE 1998 1997 Basis:
Einkommen vor außergewöhnlichen Posten und
kumulativer Auswirkung der
Änderungen in der Rechnungslegung $ 0,57 $0,40 Außergewöhnlicher Verlust bei
früher Schuldentilgung,
abzüglich Steuern (Note c) (0,20)
Kumulative Auswirkung einer
Änderung in der Rechnungslegung für
den Wiederaufbau von Brennöfen,
abzüglich Steuern, (Note d) 0,17
Nettoeinkommen $ 0,54 $0,40 Verwässert:
Einkommen vor außergewöhnlichen Posten
und kumulativer Auswirkung der
Änderungen in der Rechnungslegung $ 0,56 $0,40 Außergewöhnlicher Verlust bei
früher Schuldentilgung,
abzüglich Steuern (Note c) (0,20)
Kumulative Auswirkung einer
Änderung in der Rechnungslegung für
den Wiederaufbau von Brennöfen,
abzüglich Steuern, (Note d) 0,17
Nettoeinkommen $ 0,53 $0,40

JOHNS MANVILLE CORPORATION ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE GESCHÄFTSSEGMENTE (tausend Dollar)
(ungeprüft)

Drei Monate
mit Ende 30.Juni NETTOUMSATZERLÖSE 1998 1997 Isolierung $173.226 $177.246 Bedachungssysteme 147.346 136.553 Technische Produkte 131.348 122.231 Eliminierung (6.696) (7.994) Nettoumsatzerlöse $445.224 $428.036

EINKÜNFTE AUS BETRIEBEN
Isolierung $ 23.181 $ 25.533 Bedachungssysteme 15.381 15.003 Einbau-Produkte 26.438 22.496 Unternehmen und Eliminierungen (Note a) 35.988
Einkünfte aus Betrieben $100.988 $ 63.032

Sechs Monate
mit Ende 30. Juni NETTOUMSATZERLÖSE 1998 1997 Isolierung $337.605 $351.403 Bedachungssysteme 252.769 235.605 Technische Produkte 257.200 238.341 Eliminierungen (13.014) (18.303) Nettoumsatzerlöse $834.560 $807.046

EINKÜNFTE AUS BETRIEBEN
Isolierung $ 41.690 $ 48.871 Unternehmen und Eliminierungen (Note a) 35.988
Einkünfte aus Betrieben $146.118 $112.730

(Millionen Dollar)
30. Juni, 31. Dezember
Weitere Informationen: 1998 1997 Barguthaben und
absatzfähige Wertpapiere $ 24,0 $169,1 Gesamtverschuldung 450,1 458,1

Sechs Monate
mit Ende 30. Juni Abschreibung und Amortisation 46,4 38,7 Kapitalkkosten
(Übernahmen ausgeschlossen) 52,4 47,1

Johns Manville Corporation

Anmerkungen zum Auszug der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung (ungeprüft)

a) Das Unternehmen verkaufte seinen fünfprozentigen Anteil (netto) an Förderlizenzen auf bestimmte Metalle, die von der Stillwater Mining Company hergestellt werden, für einen Barbetrag, der einen Gewinn vor Steuern von $36 Mio. im April 1998 erbrachte.

b) Die effektiven Steuersätze für die Jahre 1997 und 1998 betrugen für das Unternehmen jeweils 30 und 29 Prozent. Diese Raten sind niedriger als gesetzlich vorgesehen und gehen hauptsächlich auf Steuerabzüge zurück, die das Unternehmen erhält, wenn der Manville Personal Injury Settlement Trust (der "Trust") Ansprüche ausbezahlt oder Zuwendungen an einen bestimmten Liquidationsfonds aus den ausbezahlten Dividenden oder den Einkünften aus der Abstoßung der Unternehmensaktien tätigt, die dem Trust gehören. Das Unternehmen profitierte von derartigen Zuwendungen aus den Dividendeneinkünften und den Einkünften aus Aktienverkäufen an den Liquidationsfonds und der Verwendung von Steuerkrediten während der Jahre 1997 und 1998.

c) Im Mai 1998 refinanzierte das Unternehmen den Anteil von $400 Mio. an den 10 7/8prozentigen Senior Notes, fällig im Jahre 2004 ("Senior Notes"). Die Refinanzierung, bestehend aus einem Lieferungsangebot gegen Bargeld, resultierte in einem außergewöhnlichen Verlust aufgrund der vorzeitigen Schuldentilgung von $31,8 Mio., abzüglich Steuern $18,1 Mio., im zweiten Quartal 1998. In Verbindung mit dem Lieferungsangebot schloß das Unternehmen unbesicherte revolvierende Kreditfazilitäten über insgesamt etwa $750 Mio. ab, von denen ein Teil dazu verwendet wurde, die Senior Notes des Unternehmens neu zu finanzieren.

d) Mit Wirkung zum 1. Januar 1998 änderte das Unternehmen seine Methode der Berechnung der Kosten der Verbesserung der Glasöfeneinrichtungen von der Abzugsmethode ("allowance method") zur Kapitalisierungsmethode ("capitalization method"). Als kumulatives Ergebnis dieser Änderung im Buchungsvorgang steigen die Gewinne für 1998 um $27,4 Mio., netto nach Steuern in Höhe von $17,9 Mio. Diese Änderung führte zu einem Anstieg bei den Ausgaben für Wertminderung, eliminierte aber die Rückstellung für die Umbauten der Öfen. Pro forma hat sich diese Änderung auf den Nettogewinn nicht materiell ausgewirkt.

e) Mit Wirkung zum 1. Januar 1998 übernahm das Unternehmen das Statement of Financial Accounting Standards Nr. 131, "Offenlegung detaillierter Angaben über die Segmente eines Unternehmens und dazugehörige Informationen". In Übereinstimmung mit den internen Berichten im Unternehmen beinhalten die Geschäftssegmente nun die jeweils zugewiesenen Aufwendungen des Unternehmens. Die Bilanz des Jahres 1997 wurde neu aufgeführt, um mit dem aktuellen Präsentationsformat übereinzustimmen. Die Aufstellung A im Anhang präsentiert die Segmente für die Jahre 1997 und 1996 quartalsweise in dem aktuellen Format.

Zusätzliche Informationen über die Buchungsstandards, die Betriebe und die finanzielle Lage sind aufgeführt im Jahresbericht für 1997 des Unternehmens.

Aufstellung A
Reklassifizierung zum aktuellen Präsentationsformat

(in Mio. Dollar, ungeprüft)

1997:
Nettoumsatz
Erstes Zweites Drittes Viertes
Quartal Quartal Quartal Quartal Gesamt

Isolierung $174,2 $177,2 $176,5 $169,9 $ 697,8 Bedachung 99,0 136,6 145,6 129,3 510,5 Technische
Produkte 116,1 122,2 124,8 112,8 475,9

Eliminierungen (10,3) (8,0) (8,8) (9,5) (36,6) $379,0 $428,0 $438,1 $402,5 $1.647,6

Betriebseinkommen
Erstes Zweites Drittes Viertes
Quartal Quartal Quartal Quartal Gesamt

Isolierung $23,0 $25,0 $22,0 $15,7 $86,5 Bedachung 5,2 15,0 17,9 12,5 50,6 Technische
Produkte 21,2 22,5 18,0 16,6 78,3 $49,7 $63,0 $57,9 $44,8 $ 215,4

1996:
Nettoumsatz
Erstes Zweites Drittes Viertes
Quartal Quartal Quartal Quartal Gesamt

Isolation $155,5 $167,3 $182,1 $194,0 $ 698,9 Bedachung 62,6 100,2 125,1 126,1 414,0 Technische
Produkte 115,9 122,0 124,7 108,2 470,8 Eliminierungen (7,9) (8,1) (8,9) (6,4) (31,3) $326,1 $381,4 $423,0 $421,9 $1.552,4

Betriebseinkommen
Erstes Zweites Drittes Viertes
Quartal Quartal Quartal Quartal Gesamt Isolation $22,3 $24,6 $32,4 $13,6 $92,9 Bedachung 1,4 9,2 9,9 1,2 21,7 Technische
Produkte 24,4 22,5 25,3 23,4 95,6 körperschaftliche und
Eliminierungen 7,2 (30,0) (22,8) $55,3 $56,3 $67,6 $8,2 $187,4

ots Originaltext: Johns Manville Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Investors: John Cummings,
Tel: (USA)303-978-4914, oder Media: Tom Rafferty,
Tel: (USA)303-978-2038, beide von der Johns Manville Corporation. Firmennachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder
Fax: (USA) 800-758-5804, Durchwahl: 527775.
Website: http://www.jm.com.

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/11