Der IVA-Interessenverband für Anleger klagt Leykam-Mürztaler

Vorausmeldung zu BÖRSEN-KURIER Nr. 30/98 vom 23.7.98

Wien (OTS) - Im Rahmen der letzten Hauptversammlung der Leykam-Mürztaler am 29.6.1998 im Wiener Oktogon der CA ließ sich der Großaktionär Sappi, (Südafrika) das Recht einräumen, im Falle einer Kapitalerhöhung das Bezugsrecht auszuschließen. Eine Vorgangsweise, die durch das EU-Gesellschaftsrechtsänderungsgesetz 1996, das auch zu einer Novellierung des Aktiengesetzes führte, abgelehnt wird. Der Gesetzgeber erlaubt diese Vorgangsweise nur dann, wenn den betroffenen Aktionären der Grund für einen solchen Ausschluß explizit und detailliert erläutert wird. Ein solcher Grund wurde trotz Anfrage im Rahmen der Hauptversammlung von Prof. Dr. Gunter Nitsche, Graz, der die Aktien der Mitarbeiter im Nominale von ATS 6 Mio vertrat, nicht dargelegt.

Da in dieser Vorgangsweise nicht nur ein Verstoß gegen das Aktiengesetz gesehen wird, sondern auch ein Vermögensnachteil für die Kleinaktionäre droht - etwa 80 % der Belegschaft von Leykam-Mürztaler halten Aktien an dem Unternehmen - unterstützt der IVA die Einbringung der Klage durch Rechtsanwalt Doktor Wolf Georg Schärf.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Isabella Schärf (IVA),
Tel.: 04580/150 149

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS