Umbau einer Frühstückspension in der Pferderegion Voralpen

Förderung eines touristischen Bettenkontingentes

St.Pölten (NLK) - In der Pferderegion Voralpen wurde nach intensiven Beratungstätigkeiten ein zusätzlicher Bedarf von 100 gewerblichen Betten als notwendig erachtet. Da ein Hotel mit großer Bettenkapazität weder finanzierbar noch wirtschaftlich lebensfähig wäre, entschloß man sich zum Ausbau mehrerer Beherbergungsbetriebe, um dem touristischen Angebot dieser Region zusätzliche Impulse zu verleihen. Das Land Niederösterreich stellt deshalb zur Förderung des touristischen Bettenkontingentes im Bereich der Pferderegion Voralpen in gewerblichen Kleinbetrieben Regionalisierungsmittel zur Verfügung.

Die als Familienbetrieb geführte Pension Kropik in Hohenberg im Bezirk Lilienfeld etwa verfügt über neun Zimmer, deren veralteter Zustand heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird, weshalb der Umbau der bestehenden Zimmer in Komfortzimmer gerade auch für die Entwicklung der Pferderegion Voralpen von großer Bedeutung ist. Ziel des Umbaues ist es, die bestehenden Zimmer neu zu adaptieren und mit WC, Dusche, Kabelfernsehen und Telefon auszustatten. Weiters sollen Zusatzangebote wie Sauna, Solarium und Teeküche im Haus geschaffen werden.

Der Umbau selbst soll noch im Sommer beendet werden, von der im Finanzierungsplan vorgesehenen Summe von insgesamt 670.000 Schilling stellt das Land Niederösterreich gemäß einem Regierungsbeschluß 250.000 Schilling als Zuschuß aus Regionalisierungsmitteln zur Verfügung.

Der Betrieb selbst liegt direkt an einem Reitweg der Pferderegion Voralpen, der seit dem Frühjahr 1998 intensiv vermarktet wird. In Kooperation mit dem Kreativdorf in der Gemeinde Hohenberg sollen auch Kreativkurse im Haus selbst stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK