Donabauer: Weiterbestand der Hausapotheken gesichert

Niederösterreich, 17.7.1998(NÖI) Die in den letzten Monaten sehr emotionell geführte Diskussion über die Weiterführung von Hausapotheken in Arztpraxen findet heute durch einen Antrag zum Apothekengesetz im Parlament ihren Abschluß.****

"Durch den Antrag und die damit verbundene Änderung des Apothekengesetzes konnten wir die Situation entschärfen und den Weiterbestand der Hausapotheken vorerst absichern. Vor dem
1.6.1998 in Betrieb genommene und bestehende Hausapotheken
behalten ihre Bewilligung für die nächsten zehn Jahre", so NAbg. Karl Donabauer, einer der Hauptverhandler und Antragsteller im Parlament.

Hausapotheken erfüllen nicht nur eine Vorsorgefunktion, sondern ersparen dem betroffenen Patienten oft weite Wegstrecken, die im Kranhkeitsfall schwer oder oft gar nicht bewältigbar sind. Darüber hinaus sind sie für kleine Arztpraxen ein einkommensstärkendes und für die Führung der Ordination unverzichtbares Element.

"Mit dieser im Sinne der Bürgerinnen und Bürger getroffenen gesetzlichen Maßnahme haben wir - und davon bin ich überzeugt -auch eine wichtige sozial- und gesundheitspolitische Entscheidung getroffen", so Donabauer abschließend.
- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI