Prober: Herr Bundeskanzler, wie verantworten Sie die Steuergeldverschwendung am Semmering mit Ihrem Gewissen?

Niederösterreich, 17.7.1998 (NÖI) An das Gewissen des Hauptverantwortlichen für den Semmering–Bahntunnel–Wahnsinn, Bundeskanzler Klima, appelliert LAbg. Sepp Prober. "Wie können Sie es mit Ihrem Gewissen vereinbaren, daß weitere Hunderte Millionen Schilling an Steuergeldern verschleudert werden?" Es könne nicht angehen, daß der "Erfinder" des unnötigen, unfinanzierbaren und ökologisch äußerst gefährlichen Semmering-Bahntunnels weiterhin tatenlos dabei zusieht, wie zig Milliarden Schilling an Steuergeld in diesen Jahrhundertflop auf "Nimmerwiedersehen" vergraben werden.****

"Die nunmehr offiziell gewordene Entscheidung der HLAG, den Probestollen weiter voranzutreiben, ist völlig verantwortungslos und zeugt davon, daß der Bahntunnel trotz zahlreicher hieb- und stichfester Gegenargumente, ohne Rücksicht auf Verluste errichtet werden soll. Da zählen keine Gutachten, keine Expertenmeinungen, keine Beschlüsse von Landeshauptleuten und keine negativen Naturschutzbescheide. Da zählt nur noch eines: Die Sturheit
einiger weniger, die sich offensichtlich dem Semmering-Bahntunnel verschworen haben", so Prober weiter.

Das Land Niederösterreich werde aber weiterhin nicht dabei zusehen, wie das Steuergeld der Bevölkerung schamlos in Prestigeprojekte, die niemand braucht, gesteckt wird. "Wir werden uns weiterhin für sinnvolle Alternativen einsetzen, die der Bevölkerung wirklich etwas bringen. Ein Semmering-Bahntunnel, der zu Lasten zahlreicher Nahverkehrsprojekte und zuwider jeglicher Vernunft gebaut werden soll, ist sicherlich nicht eine derartige Alternative", betonte Prober.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI