Hans Einhell AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Landau/Isar (ots - Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------

Einhell-Dividende in Vorjahreshöhe 1998 vor allem Wachstum im Ausland

Landau an der Isar, 16. Juli 1998. Auf der Hauptversammlung der Hans Einhell AG in Landau a.d. Isar hat der Vorstandsvorsitzende Josef Thannhuber für das Gesamtjahr 1998 einen Konzernumsatz in Höhe des Vorjahres prognostiziert. 1997 hatte die EinhellGruppe ihr Geschäftsvolumen um 8% auf 336 Mio DM gesteigert (Vj. 312). In der Hans Einhell AG wird der zurückhaltende Inlandskonsum 1998 wahrscheinlich zu einem verringerten Umsatz fuehren, den auch der planmäáig wachsende Export nicht vollst"ndig kompensieren kann. Steigende Ums"tze der mehrheitlich im Ausland agierenden Tochtergesellschaften werden diesen Rückgang aus heutiger Sicht im Konzern jedoch ausgleichen. Thannhuber zeigte sich zuversichtlich, an das Konzernergebnis aus 1997 anschlieáen zu können. In der Einhell AG kann das Vorjahresergebnis voraussichtlich nicht gehalten werden. Der Jahresüberschuß 1997 war aufgrund einmaliger Vorfälle im Konzern auf 5,4 Mio DM (Vj. 5,5) und in der Einhell AG auf 3,3 Mio DM (Vj. 3,8) zurückgegangen. Das Konzernergebnis nach DVFA blieb mit 2,- DM bezogen auf die 5,-DM-Aktie gegenueber 1996 konstant.

In den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag der nichtkonsolidierte Konzernumsatz der Hans Einhell AG mit 167 Mio DM rund 2% unter dem entsprechenden Vorjahreswert (Vj. 170). Ausschlaggebend fuer den Rueckgang war insbesondere die schwache Inlandsnachfrage. Hingegen übertraf das kumulierte Volumen der Tochtergesellschaften per Ende Mai mit 72 Mio DM den vergleichbaren Vorjahresumsatz um etwa 4% (Vj. 69).

Die Aktionäre erhalten wie im Vorjahr eine Dividende von 1,- DM je Vorzugsaktie und 0,80 DM je Stammaktie. Darüber hinaus gab der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhold Würth auf der Hauptversammlung bekannt, daß Gisela Thannhuber (49) aus persönlichen Gründen den Vorstand zum Jahresende verlassen wird. Frau Thannhuber wird weiterhin im Unternehmen zur Unterstützung des Vorstands tätig sein. Den von ihr betreuten Bereich Finanzen wird ab 1999 ihr Ehemann Josef Thannhuber (60) übernehmen, der weiterhin Vorstandsvorsitzender bleibt. Neu in das Gremium rückt Jürgen Friedrich (42) auf. Er öbernimmt nach einer vorgesehenen Neustrukturierung den Divisionsbereich Maschinen und Werkzeuge, wohingegen Andreas Thannhuber (50) für Garten und Haustechnik zust"ndig sein wird. Friedrich ist seit Januar 1995 bei der Hans Einhell AG, wo er bereits leitende Aufgaben in seinen zukünftigen Arbeitsbereichen betreute. Gleichzeitig ist er Geschäftsführer des EinhellKundendienstzentrums ISC GmbH, Landau a.d. Isar.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS - AD HOC-SER