Winnetou kehrt zurück

Jugendfestspiele Staatz wieder mit Apachenhäuptling

St.Pölten (NLK) - Nachdem sich die Jugendfestspiele Staatz zwei Jahre lang mit "Buffalo Bills Wild West Stories" in neue Gefilde begeben haben, kommt heuer wieder der Apachenhäuptling Winnetou auf der Felsenbühne am Fuße der idyllischen Burgruine Staatz zu seinem Auftritt. Winnetou und sein Blutsbruder Old Shatterhand hatten zuvor neun Jahre lang für Frieden und Gerechtigkeit auf der Staatzer Freilichtbühne gekämpft. "Winnetou kehrt zurück" steht somit als doppelter Titel über den 12. Jugendfestspielen, die heuer vom 18. Juli bis 6. September stattfinden.

Das Stück entstammt nicht der Feder Karl Mays, sondern der des künstlerischen Leiters in Staatz, Oliver Ciontea, und versteht sich sowohl als Tribut an den deutschen Volksschriftsteller als auch als Weiterführung der charismatischen Hauptfigur zu einem gereiften und weisen Charakter.

Profischauspieler, unterstützt von Staatzer Laiendarstellern, 15 Pferden und einem Team, das für Stunt- und Spezialeffekte zuständig ist, garantieren in jedem Fall wieder ein beeindruckendes Spektakel. Zudem gibt es an allen Vorstellungstagen rund um das Staatzer Festspielgelände jede Menge Aktivitäten, Showeinlagen und Möglichkeiten zu direkten Kontakten mit den Schauspielern. Gespielt wird jeweils an Samstagen und Sonntagen ab 17 Uhr, Karten und Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02524/20500.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK