SILBERSCHMELZEN IN RAMINGSTEIN Zu einer wohl einmaligen Attraktion wird es am Sonntag in Ramingstein kommen - es soll wieder Silber erzeugt werden!

Ramingstein (OTS) - Am Sonntag, dem 19. Juli soll heuer erstmalig der Ramingsteiner Silbermarkt am Gemeindeplatz abgehalten werden. Dabei wird auf die mittelalterliche Bergbautradition aufmerksam gemacht. Blei, Silber und Eisen wurden damals abgebaut und verhüttet. Einstmals war Ramingstein einer der bedeutendsten Bergbauorte des Erzbistums Salzburgs. In der neuerdings aufgetauchten Ramingsteiner Bergordnung von 1459 wurden der Gemeinde einige Sonderrechte eingeräumt, unter anderem auch ein Wochenmarkt zuerkannt. Dieses Recht soll nun neu belebt und künftig im Sommer ein Markt abgehalten werden. Dabei wird aus Ramingsteiner Erz, Silber geschmolzen. Silbererz ist ja nach wie vor genug vorhanden. Die seit dem Winter laufenden Versuche konnten nun erfolgreich abgeschlossen werden. Fachleute wurden beigezogen, historische Aufzeichnungen studiert und Probeschmelzungen durchgeführt. Nun kann Silber erzeugt werden. Diesist deshalb auch bemerkenswert, weil dabei mittelalterliche Bergbaumethoden angewandt werden.

Außerdem wird ein "Ramingsteiner Batzen" (Silbermünze) geprägt. Daneben soll sich ein Markt entwickeln, der sich mit dem Thema Schmuck,Mineralien, Handwerkskunst etc. beschäftigt.

Rückfragen & Kontakt:

Hans Bogensberger
Bürgermeister
Tel.: 0663/866469
e-mail: bogensberger@sbg.at
http://www.salzburg.com/ramingstein/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS