Schweizer Museen gastieren in der St.Pöltner Shedhalle

Auch in der Schweiz Gegensatz zwischen "heiler Welt" und Realität

St.Pölten (NLK) - Eine weitere Sonderausstellung ist demnächst im Rahmen der Schau "Über die Berge" in der St.Pöltner Shedhalle zu sehen: Vier Schweizer Museen aus dem Wallis stellen sich unter dem gemeinsamen Titel "Berge zwischen Sein und Schein" vor. Vom 18. Juli bis 30. August werden das kantonale Museum für Geschichte Sion, das kantonale Kunstmuseum Sion, das Ecomuseum Simplon und das Lötschentaler Museum Kippel präsentiert. Die Schau zielt darauf ab, den Gegensatz zwischen Abbild und Realität, Fremdbild und Selbstbild, Schein und Sein der Schweizer Bergwelt zu zeigen. Denn die Bilder einer "heilen Welt" entsprechen kaum der Alltagsrealität, in der die Bevölkerung lebt. Um diesen Gegensatz aufzuzeigen, werden Materialien aus den genannten vier Museen aus dem 19. und 20. Jahrhundert aufgeboten. Die Spannweite heutiger Klischees wird besonders in Videobildern ersichtlich, die am Ende der Ausstellung gezeigt werden. Bilder aus der modernen Arbeitswelt zeigen, daß der Alltag am Wirtschaftsstandort Wallis genauso aussieht wie irgendwo anders in Europa.

Die Eröffnung findet am 17. Juli um 17 Uhr statt, die Ausstellung ist bis 30. August jeweils Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr (Dienstag bis 20 Uhr) und für angemeldete Gruppen von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sind von 10 bis 17 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK