SAI Automotive AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Frankfurt/M. (ots - Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------

SAI Automotive AG:
Oberlandesgericht Frankfurt weist Berufungsklage gegen Kapitalerhöhung ab

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in der Anfechtungsklage eines Aktionärs der SAI Automotive AG, Frankfurt, gegen die von der Hauptversammlung am 16. Dezember 1996 beschlossene und Anfang 1998 durchgeführte Kapitalerhöhung der Gesellschaft heute das Berufungsurteil des Oberlandesgerichts vom 1. Juli 1998 zugestellt. Demzufolge wurde die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Landgerichtes Frankfurt am Main vom 26. Juni 1997 zurückgewiesen. Die Kosten des Berufungsverfahrens wurden dem Kläger auferlegt. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat sämtliche vom Anfechtungskläger vorgebrachten Argumente - wie bereits auch das Landgericht Frankfurt am Main - als unzutreffend bezeichnet und die Berufungsklage daher abgewiesen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die SAI Automotive AG ist einer der führenden internationalen Systemlieferanten der Automobilindustrie bei der Fahrzeuginnenausstattung. Die Aktien der Gesellschaft sind an der Frankfurter Wertpapierbörse amtlich notiert.

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02