Schulmilch vom Bauern für 60.000 Kinder

75 Milchdirektvermarkter stellen Nahversorgung sicher

St.Pölten (NLK) - Im Schuljahr 1997/98 wurden nach Angaben von Landesrat Franz Blochberger täglich rund 60.000 Kinder in mehr als 700 niederösterreichischen Schulen und Kindergärten mit Frischmilch von Bauern aus der Region versorgt. 75 Milchdirektvermarkter decken mit ihrer Schulmilch 80 Prozent des Marktes in Niederösterreich ab und stellen somit die Nahversorgung sicher.

In den vergangenen Jahren ist es, so Blochberger, gelungen, Niederösterreich wieder flächendeckend zu versorgen. Durch zahlreiche Werbeaktionen und Wettbewerbe konnte im abgelaufenen Schuljahr die Zahl um 8.000 angehoben werden, was einer Steigerung von über 15 Prozent entspricht. Die 75 Milchdirektvermarkter arbeiten eng mit der AMA zusammen und sind berechtigt, das AMA-Gütesiegel und –Herkunftszeichen für ihre Milchprodukte zu führen. "Diese Aktion unserer Milchbauern sichert Arbeitsplätze im ländlichen Raum und stärkt somit unsere Regionen", betont Blochberger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/20/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK