Neue Pathologie für Krankenhaus Wiener Neustadt

Modernste medizinische und organisatorische Erfordernisse

St.Pölten (NLK) - Das Krankenhaus Wiener Neustadt erhält eine neue Pathologie: Mit Kosten von 45,3 Millionen Schilling soll in den kommenden drei Jahren ein dreigeschossiger Neubau errichtet werden. Das Land Niederösterreich übernimmt 40 Prozent der Kosten. Der Neubau wird den modernsten medizinischen und organisatorischen Erfordernissen entsprechen und eine kostengünstigere Leistung als bisher ermöglichen. Der Arbeitsanfall ist seit der Eröffnung der Radioonkologie-Strahlentherapie extrem gestiegen, da onkologische Patienten einer intensiveren bakteriologischen und histologischen Diagnostik bedürfen.

Für Landesrat Dr. Hannes Bauer ist der Neubau eine dringende Notwendigkeit: "Neben besseren Arbeitsbedingungen wird auch der Wissenschaft ein guter Dienst erwiesen, denn schließlich leistet die Pathologie einen großen Beitrag zu neuen Erkenntnissen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK