Auer: Verbesserung der finanziellen Ausstattung der Kindergruppen

Zeitraum vom ende der Karenzzeit bis zum Kindergarteneintritt stellt für viele Familien ein Problem dar

St. Pölten, (SPI) - "Die Kinderbetreuung ist eine der zentralen gesellschaftlichen Aufgaben, die sowohl für das Wohl der Kinder
als auch für die Bedürfnisse und Notwendigkeiten der Lebensgestaltung der Eltern vorrangig ist. Ein besonders enger Zusammenhang besteht zwischen der Arbeitslosigkeit von Frauen und dem Fehlen von ausreichenden Möglichkeiten der Kinderbetreuung.
Ein Problem, mit dem sich viele Mütter und Väter konfrontiert sehen, ist die Betreuung von Kindern bis zum Eintritt in den Kindergarten. Während in einem Teil der Fälle das System der Tagesmütter Abhilfe schaffen kann, versuchen in anderen Fällen Kindergruppen dem Problem beizukommen", stellt die
Sozialsprecherin der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Helene Auer, heute fest.****

Alle Kindergruppen haben allerdings mit einer anhaltenden schwierigen finanziellen Lage zu kämpfen. Es ist daher notwendig
zu prüfen, durch welche Maßnahmen die finanzielle Lage verbessert werden kann. Dazu wäre eine Analyse der Situation der
Kindergruppen in Niederösterreich vorzunehmen.

"Deshalb haben die NÖ Sozialdemokraten bei der vergangenen Budgetsitzung des NÖ Landtages gemeinsam mit der Volkspartei einen Antrag zur Verbesserung der finanziellen Ausstattung von Kindergruppen eingebracht. Die Landesregierung wird nun den Finanzbedarf erheben, der notwendig ist, um die bestehenden Kindergruppen in NÖ finanziell zu sichern und im Sinne dieses Ergebnisses Maßnahmen einleiten, die die Kinderbetreuung in Niederösterreich auch in Zukunft sicherstellen", freut sich Abg. Auer.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI