Fresen. Med. Care: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Bad Homburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Fresenius Medical Care verkauft US-Diagnostik-Geschäft

Der Vorstand der Fresenius Medical Care AG gibt den Verkauf des US-Diagnostik Geschäftes an Navix Radiology Systems, Inc., Coconut Grove, Florida, bekannt. Fresenius Medical Care AG hatte bereits angekündigt, sich von diesem Randgeschäft zu trennen. Für den Verlauf des 3. Quartals 1998 wird erwartet, daß der Verkauf des ebenfalls nicht zum Kerngeschäft von Fresenius Medical Care zählen -den US-Homecare Bereiches wirksam wird. Ein Vertrag zum Verkauf des Bereiches wurde bereits unterzeichnet. Durch den Verkauf beider Randgeschäfte wird Fresenius Medical Care einen Erlös von voraussichtlich rund 100 Millionen Dollar erzielen. Dies führt im 2. Quart al 1998 zu einem Buchverlust nach Steuern von ca. 100 Millionen Dollar. Fresenius Medical Care AG (Börse Frankfurt: FME und FME3 (WKN 578 580 und WKN 578 583), NYSE: FMS und FMSpr) ist der weltweit führende Anbieter von Dialyse-Produkten und medizinischer Behandlung für Patienten mit chronischem Nierenversagen. In mehr als 740 Dialysezentren in den Vereinigten Staaten und über 200 Dialysezentren in Europa, Asien und Lateinamerika versorgt Fresenius Medical Care insgesamt rund 70.000 Dialyse-Patienten. An der Fresenius Medical Care AG ist die Fresenius AG (WKN 578 560, 578 582, 5 78 563) mehrheitlich beteiligt. Fresenius Medical Care wird in den Konzernabschlu ß der Fresenius AG voll konsolidiert.

Fresenius Medical Care AG - Der Vorstand

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI