Leistungen der Arbeitslosenversicherung auch für Unternehmer

Mayr: Unrecht für Selbständige beseitigt - Zahnkronen dürfen Verbesserung für Jungunternehmer nicht behindern

PWK - "Man kann sich nur wundern, daß den SPÖ-Abgeordneten im Nationalrat der fixe Zahnersatz aus ideologischen Gründen offenbar wichtiger ist als bedeutende Verbesserungen für Jungunternehmer (Halbierung der Mindestbeitragsgrundlage in den ersten drei Jahren). Jetzt weiß man, was von der von der SPÖ oftmals angekündigten Gründerwelle zu halten ist", bedauert Martin Mayr, Leiter der Sozialpolitischen Abteilung in der Wirtschaftskammer Österreich, das Scheitern der geplanten ASVG- und GSVG-Novellen im parlamentarischen Sozialausschuß. Mit Verwunderung muß, so Mayr, aber auch vermerkt werden, daß mit dieser Vorgangsweise auch eine wesentliche Verbesserung für die Arbeitnehmer - nämlich die Gewährung von Wochengeld für freie Dienstnehmer - vorerst verhindert wurde. ****

Als überaus positiv wertet Mayr dagegen den Beschluß des Nationalrates, Unternehmern die Möglichkeit zu eröffnen, Leistungen der Arbeitslosenversicherung in Anspruch zu nehmen: "Ein Erfolg zugunsten der Unternehmer, mit dem sozialpolitisches Unrecht beseitigt wird und Risken der Selbständigkeit reduziert werden".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Mayr
Tel: 50105/DW 4286

Sozialpolitische Abteilung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/HALBIERUNG DER M