Vladyka: Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern

Familienpaket und neuerliche Kindergartenmilliarde wichtige Schritte zugunsten der Familien

St. Pölten, (SPI) - "Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muß in unserer Gesellschaft einen höheren Stellenwert bekommen. Dabei gilt es, neben der Flexibilisierung der Wirtschaft auch auf die Flexibilisierungserfordernisse auf Seiten der berufstätigen Frauen und der Familien Rücksicht zu nehmen und diesen zu entsprechen. Es gilt, intelligente und individuelle Arbeitszeitmodelle zu
entwickeln und umzusetzen, von denen auch die Frauen profitieren können", so SP-Landtagsabgeordnete Christa Vladyka in einer Stellungnahme.****

Es ist dabei ein äußerst positiver Schritt, daß sich die Sozialdemokraten beim Familienpaket in den wesentlichen Punkten durchgesetzt haben. Das beschlossene Familienpaket bringt den Familien ab dem Jahr 1999 pro Monat 250 Schilling mehr pro Kind
und ab dem Jahr 2000 pro Monat 500 Schilling mehr für jedes Kind. Die neuerliche "Kindergartenmilliarde" für den weiteren Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen setzt wichtige Impulse für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. "Die überwiegende Mehrheit jener Frauen, die zwar einen Beruf ausüben möchten, aber derzeit nicht berufstätig sind, sehen in fehlenden und auch unflexiblen Kinderbetreuungseinrichtungen den Grund ihrer beruflichen Abstinenz", schloß Vladyka.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI