Austria Tabak steigert erneut Zigarettenabsatz

Inlandsabsatz im ersten Halbjahr 1998 um 19 Prozent auf über sieben Milliarden Zigaretten - Auslandsabsatz um elf Prozent auf 4,2 Milliarden Stück erhöht.

Wien (OTS) Austria Tabak setzte im ersten Halbjahr 1998 insgesamt 11,5 Milliarden Stück Zigaretten ab. Im Vergleich zur Vorjahresperiode bedeutet dies eine Steigerung um 1,6 Milliarden Stück oder knapp 16 Prozent. Die positive Entwicklung setzte sich sowohl im Inland als auch im Export fort.

In Österreich konnte Austria Tabak in der ersten Jahreshälfte 1998 insgesamt 7,3 Milliarden Stück Zigaretten absetzen, davon 6,8 Milliarden Stück aus eigener Produktion, 0,5 Milliarden Stück wurden importiert. Der Inlandsabsatz erhöhte sich gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 1,2 Milliarden Stück Zigaretten oder 19,3 Prozent.

Die bedeutendsten Eigenmarken MEMPHIS und MILDE SORTE halten in Österreich einen Marktanteil von mehr als 39 Prozent, wovon die MEMPHIS-Familie 28,5 Prozent einnimmt.

Auf den internationalen Märkten stieg der Mengenverkauf von 3,8 auf 4,2 Milliarden Stück Zigaretten oder um 11,3 Prozent.

Diese Absatzentwicklung übertraf die bisherigen Erwartungen, so Heinz Schiendl, Vorstandsdirektor der Austria Tabak.

Für das gesamte Jahr 1998 erwarten die Austria Tabak-Vorstände Heinz Schiendl und Jörg Schram nach vorsichtiger Einschätzung des zweiten Halbjahres eine Steigerung des Inlandsabsatzes um rund 1,1 auf rund 14,7 Milliarden Stück und im Ausland um rund 600 Millionen Stück auf rund 8,6 Milliarden Stück Zigaretten gegenüber 1997.

Über die erfreulichen Auswirkungen im ersten Halbjahr 1998 wird Austria Tabak detaillierte Informationen im Rahmen einer Pressekonferenz am 27. August 1998 bekannt geben.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Tabak/Presse
Tel.: (01) 313 42/1411
Fax: (01) 313 42/1636
Wien, 7. Juli 1998
nnnnDr. Hubert Greier

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATW/01