"Österreichs Außenhandelsergebnisse 1997"

Neuerscheinung aus 'Zahlen, Daten, Fakten'

Wien (PWK) - Wie die Außenhandelsergebnisse für das Jahr 1997 zeigen, wird die österreichische Konjunktur derzeit vor allem von den Exporten getragen. So haben sich die Exporte mit einem Plus von 16,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr wesentlich stärker erhöht als die Importe, welche nur um 10,9 Prozent gestiegen sind. Insgesamt wurden 1997 Waren im Werte von 790,2 Mrd Schilling importiert, die Exporte betrugen 715 Mrd Schilling. Daraus ergibt sich ein im Vergleich zum Vorjahr wesentlich niedriger Außenhandelssaldo von -75,2 Mrd Schilling (Vorjahr -100,6 Mrd Schilling). ****

Eine ausführliche Ländergliederung der Außenhandelsergebnisse, die auf den Daten des Österreichischen Statistischen Zentralamtes beruhen, finden Sie in der soeben von der Abteilung für Statistik der Wirtschaftskammer Österreich herausgegebenen Broschüre "Österreichs Außenhandelsergebnisse 1997". Alle Länder sind dabei sowohl nach Kontinenten als auch nach Wirtschaftsräumen geordnet.

Abgedruckt sind sowohl die Jahreswerte 1997 als auch die Veränderung zum Vorjahr in Prozent. Weiters ist eine Rangliste mit den jeweils fünfzig wichtigsten Einfuhr- und Ausfuhrländern beigefügt. Die Warengliederung der gesamten Ein- und Ausfuhren ist sowohl nach Kapiteln des Harmonisierten Systems (HS 2-Steller) als auch in der UNO-Gliederung nach SITC (Standard International Trade Classification) angeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erwin Fölhs
Tel. 50105/DW 3033

Mitgliederservice

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK