Weltweit erste Transaktion dieser Art: ÖBB lukrieren 500 Mio. S aus internationaler Leasing-Transaktion mit Verschiebebahnhöfen

Wien (OTS) - Die ÖBB haben die weltweit erste grenzüberschreitende Leasing-Transaktion über Bahn-Infrastrukturanlagen gemeinsam mit der CA-Leasing GmbH, der Leasinggesellschaft der Creditanstalt, nun erfolgreich abgeschlossen. Die Transaktion umfaßt den Zentralverschiebebahnhof Wien-Kledering und den Großverschiebebahnhof Villach Süd. Das Volumen dieser bisher einzigartigen US-Leasing-Transaktion beläuft sich auf rund 7,5 Mrd. S. "Nach fünf US-Leasing-Transaktionen über rollendes Material haben wir uns nun erstmals dieses innovativen Finanzierungsmodelles im Infrastrukturbereich bedient. Und das ist nicht nur für Österreich, sondern auch international gesehen ein bahnbrechendes Projekt", betonte ÖBB-Finanzvorstand Fritz Proksch.****

Transaktion bringt mehr als 500 Mio. S Ertrag

Im Zuge der Transaktion - bekannt unter "US-Cross-Border-Lease" oder auch "US-Leverage Lease" - wurden die beiden Verschiebebahnhöfe von den ÖBB unter Zwischenschaltung eines US-Trust an den Investor, die John Hancock Mutal Life Insurance Company (Boston), verleast und sofort wieder zurückgeleast. Der US-Investor erzielt durch die steuerliche Nutzung und Abschreibung der Mietrechte steuerliche Erträge, die in Form von reduzierten Leasingraten an die ÖBB weitergegeben werden. Dieser wirtschaftliche Vorteil für die ÖBB wird sofort bei Abschluß der Transaktion realisiert. In diesem Fall beträgt der Ertrag mehr als 500 Mio. S, der für den Infrastrukturbereich der Bahn genützt werden kann.

Keine Einschränkung bei Verfügungsmacht oder Betrieb

Beide Verschiebebahnhöfe wurden mit allen betriebsnotwendigen Anlagen in die Transaktion eingebracht. "Dadurch kommt es aber zu keiner Einschränkung in bezug auf die wirtschaftliche Verfügungsmacht der ÖBB. Auch der Betrieb der Anlagen ist in keinster Weise verändert oder eingeschränkt", so Proksch.

Die beiden Verschiebebahnhöfe sind die zentralen Verschubzentren für Güterwagen in Österreich. Mit modernster Technik ausgestattet können in diesen Anlagen täglich bis zu 6000 (Wien-Kledering) bzw. 4000 (Villach Süd) Güterwaggons verschoben und in Form von neu gebildeten Güterzügen für den internationalen und nationalen Weitertransport zusammengestellt werden.

Die Partner der Transaktion

Der Investor, die John Hancock Mutal Life Insurance Company (Rating AA+ von Standard & Poor´s), ist ein amerikanischer Versicherungskonzern, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Die Wurzeln reichen bis in das Jahr 1862 zurück. Aktuell beträgt der Gesamtumfang der Versicherungsverträge von John Hancock 116 Mrd. US-Dollar.

Im Rahmen der Projektarbeiten für diese anspruchsvolle, höchst komplexe und innovative Finanztransaktion waren ein Team aus der Finanzabteilung der ÖBB und den Experten der CA-Leasing gemeinsam mit Vertretern internationaler Anwalts- und Wirtschaftsprüfungskanzleien nahezu ein Jahr intensivst in zahlreiche Verhandlungen eingebunden. Die CA-Leasing GmbH hat diese Transaktion gemeinsam mit einem amerikanischen Partner arrangiert und die ÖBB bei der Umsetzung der komplexen Projektstruktur betreut.

"Das gesamte Volumen der von der CA-Leasing in dieser Art abgeschlossenen Transaktionen beläuft sich mittlerweile auf mehr als 20 Milliarden Schilling", erklärte CA-Generaldirektor Erich Hampel. Die CA-Leasing tritt seit mehreren Jahren als Arrangeur derartiger Finanztransaktionen auf und gelte als Marktführer auf dem Gebiet der strukturierten Finanzierungen in Österreich, so Hampel.

ÖBB: Erfahrung bei US-Leasingtransaktionen

"Die ÖBB können bei diesem Projekt bereits auf ihre Erfahrungen von bisher fünf erfolgreich abgeschlossenen US-Leasingtransaktionen zurückgreifen", betonte ÖBB-Vorstand Proksch die Professionalität der ÖBB-Experten. Das Volumen der bisher getätigten Transaktionen über rollendes Material (Lokomotiven, Personen- und Güterwagen) liegt bei rund 13 Mrd. S. Die bei diesen Transaktionen erlangte Reputation der ÖBB auf dem internationalen Leasing-Markt war auch mitverantwortlich für den ersten erfolgreichen Einsatz von Bahn-Infrastrukturanlagen.

Rückfragen:ÖBB-Kommunikation Birgit Drapela

Tel. 01/5800/35 188
CA-Leasing GmbH Dr. Werner Weihs-Raabl
Tel. 01/588 08/678

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS