Sachliches Argumentarium zur EU-Erweiterung

EU-Erweiterung: Chancen und Risken aus Sicht der Wirtschaft Neuerscheinung aus 'Außenwirtschaft'-----

Wien (PWK) - Die EU-Erweiterung ist einer der wichtigsten Schritte in der europäischen Integrationsgeschichte. Seit Ende März 1998 wird vorerst mit sechs Staaten, nämlich Estland, Polen, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern verhandelt. ****

Prognosen anerkannter Wirtschaftsforscher gehen davon aus, daß die Erweiterung der Europäischen Union für die Volkswirtschaften, aber auch die Unternehmen der bisherigen EU-Staaten, große Chancen eröffnen wird. Die Wirtschaftskammer Österreich hat sich daher -unter gewissen Bedingungen - für die Integration der Staaten Mittel-und Osteuropas ausgesprochen.

Trotz der vielversprechenden Prognosen stehen aber gerade in Österreich viele Unternehmer aus unterschiedlichen Gründen der EU-Erweiterung kritisch gegenüber. Dieser verhaltenden Grundstimmung will die Wirtschaftskammer Österreich entgegen wirken: Das soeben im Leistungsbereich 'Außenwirtschaft' von der Abteilung für Integrations- und Handelspolitik der Wirtschaftskammer Österreich neu herausgegebene Argumentarium "EU-Erweiterung: Chancen und Risken aus Sicht der österreichischen Wirtschaft" will dazu einen sachlichen Beitrag leisten.

Der handliche Taschenfolder listet ausführlich, aber dennoch kompakt und verständlich, sowohl Chancen als auch Herausforderungen der EU-Erweiterung auf. Graphiken dienen der besseren Verständlichkeit und Übersichtlichkeit. Die Beschreibung der von der Wirtschaftskammer Österreich vertretenen Positionen rundet die Ausführungen zu den einzelnen Kapiteln ab.

Das Argumentarium richtet sich in erster Linie an Funktionäre der Wirtschaftskammern, die an vorderster Front mit den Anliegen bzw. Befürchtungen der Unternehmerschaft und der Bevölkerung konfrontiert werden. Darüber hinaus ist das Argumentarium eine wertvolle Arbeitsunterlage bzw. Information für alle Unternehmer, Kammermitarbeiter und andere Personen, die sich mit den Konsequenzen der EU-Erweiterung auseinandersetzen wollen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Erwin Fölhs
Tel: 50105/DW 3033

Mitgliederservice

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK