RWE AG: Neuordnung der Stimmrechtsverhältnisse bei der RWE AG erfolgreich abgeschlossen

Essen (ots - Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------

Die Satzungsänderungen zur
Neuordnung der Stimmrechtsverhältnisse der RWE AG, welche die außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft am 26. Februar 1998 beschlossen hat, sind heute in das Handelsregister bei dem Amtsgericht Essen eingetragen worden und damit wirksam.

Damit sind die Namensaktien in Inhaberstammaktien umgewandelt und die bisher mit den Namensaktien verbundenen Mehrstimmrechte aufgehoben.

Von den bisher rund 217,8 Mio. Vorzugsaktien sind rd. 135,5 Mio. Vorzugsaktien in Inhaberstammaktien umgewandelt worden.

Das Grundkapital der RWE AG setzt sich künftig aus Stammaktien im Nennbetrag von 2 365 060 235,- DM und aus Vorzugsaktien ohne Stimmrecht im Nennbetrag von 411 451 765,- DM zusammen. Dies entspricht rd. 85,2 Prozent bzw. 14,8 Prozent des gesamten Grundkapitals.

Die neuen Stammaktien unterscheiden sich nicht von den bisherigen und werden in den Börsenhandel an den Börsen einbezogen, an denen die Stammaktien der RWE AG schon bisher zu gelassen sind. Die Vorzugsaktien bleiben an den Börsen notiert, an denen sie bisher gehandelt werden. Die Einbeziehung der neuen Stammaktien in die Notierung der bisherigen Stammaktien ist für Dienstag, den 7. Juli 1998, vorgesehen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02