Der Amsterdamer Vertrag und die Umwelt

Seminar zur Zukunft der europäischen Umweltpolitik

Wien (OTS) - Der Vertrag von Amsterdam, der nach Ratifizierung
durch die EU-Mitgliedstaaten voraussichtlich Ende dieses Jahres in Kraft treten wird, enthält u. a. auch wegweisende Richtungsänderungen für die europäische Umweltpolitik. Neben der Aufnahme des Grundsatzes der nachhaltigen Entwicklung in die Präambel des Vertrages, stellt die neueingefügte sog. Querschnittsklausel sicher, daß künftig Belange des Umweltschutzes in andere Politikbereiche wie z.B. die Handels-Verkehrs-, Industrie-oder Agrarpolitik integriert werden.****

Um über die umweltpolitische Bedeutung des Vertrages umfassend zu informieren, veranstaltet die Forschungsgesellschaft "Ecologic" in Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission, dem Informationsbüro des Europäischen Parlaments sowie dem EU-Umweltbüro ein Seminar, in dessen Rahmen die relevanten Änderungen des Vertrages von Umweltexperten analysiert und bewertet werden. Das Seminar findet am Freitag, den 3. Juli 1998, von 9.00 - 13.00 Uhr im gemeinsamen Veranstaltungssaal der EU-Vertretung und des EP-Informationsbüros, Kärntner Ring 5-7, 1010 Wien statt.****

Alle interessierten Journalisten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um telefonische Anmeldung bis spätestens Donnerstag, den 2. Juli 1998 gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

Kommission,
Annemarie Huber,
Tel.: 01/516 18-341, bzw.
Informationsbüro des
Europäischen Parlaments,
Monika Strasser,
Tel.: 01/516 17-201

und Anmeldung: Vertretung der Europäischen

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS