Utl.: Unbekannte Täter sprühen Tränengas in die Kabine

Wien (PWK) - Wie der Fachverband aus Mitgliederkreisen erfahren
hat, ist in Polen in der Nähe von Mazowiecka größte Vorsicht geboten. Aufgrund der neuen Fahrverbotsverordnungen kommt es immer wieder zu Überfällen. ****

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf-Christian Bauer
Tel: 50105 DW 3180

Fachverband Güterbeförderung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK