Bartenstein: Graz ist für eine Woche Europas "Jugend-Hauptstadt" Zwei internationale Veranstaltungen über Mitbestimmungsmöglichkeiten Jugendlicher

Wien (OTS) - Aus jugendpolitischer Sicht wird Graz für eine
Woche zur "Europa-Hauptstadt". Sowohl die seit Samstag tagende Europäische Sommeruniversität als auch der am Mittwoch beginnende Europäische Jugend-Mitbestimmungskongreß widmen sich der Frage, wie Jugendliche stärker in gesellschaftliche und politische Entscheidungsprozesse eingebunden werden können. "Den Auftakt zu Österreichs EU-Präsidentschaft widmen wir der Jugend. Das ist ein ganz bewußt gesetztes Signal", betont Jugendminister Dr. Martin Bartenstein.

Beide Veranstaltungen finden im Grazer Raiffeisenhof statt. Ihr Ziel ist es, Inputs für den politischen Entscheidungsprozeß auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene zu liefern, Jugendliche am Prozeß der politischen Willensbildung zu beteiligen und den Meinungsaustausch zwischen Jugendlichen und politischen Entscheidungsträgern zu fördern, und zwar sowohl in den EU-Staaten als auch in den beitrittswerbenden Ländern. Erwartet werden in
Graz rund 150 Teilnehmer aus 17 Ländern. Anmeldungen sind aus
allen EU-Staaten (ausgenommen Irland), aus Ungarn, Polen und Slowenien eingetroffen.

Ein Kernpunkt der Sommeruniversität wird der
Erfahrungsaustausch sein. Mehrere Delegationen werden Partizipationsmodelle aus ihren Staaten präsentieren, mit denen Jugendliche in die "erwachsenen" Entscheidungsprozesse eingebunden werden. Außerdem soll eine gemeinsame Position gegenüber der Resolution des EU-Rats zum Thema "Mitbestimmung junger Menschen in der Gesellschaft" gefunden werden. Ein weiterer Schwerpunkt werden Diskussionsrunden über die EU-Osterweiterung sein.

Am Mitbeteiligungskongreß nehmen nicht nur Jugendliche teil, auch politische Entscheidungsträger aus der EU und den beitrittswerbenden Ländern werden erwartet. Die Tagung soll eine generationenübergreifende Kommunikationsplattform bilden, auf der Änderungen für Entscheidungsstrukturen in den EU-Ländern diskutiert werden. Ergebnis des Kongresses wird ein Empfehlungskatalog für Umsetzungsmaßnehmen auf gesamteuropäischer Ebene sein.

Eröffnet wird die Konferenz am Mittwoch um 10.00 Uhr von Landeshauptfrau Waltraud Klasnic, Landesrat Günter Dörflinger und der Sektionschefin im Jugendministerium, Dr. Veronika Holzer. Jugendminister Dr. Martin Bartenstein hält am Vormittag ein Grundsatzreferat zur Jugendpolitik - Mitbestimmung junger
Menschen.

Die Europäische Sommeruniversität tagt von Samstag, dem 27. Juni 1998, bis nächsten Samstag, dem 4. Juli 1998. Der Europäische Jugend-Mitbestimmungskongreß findet vom Mittwoch, dem 1. Juli, bis Freitag, den 3. Juli, statt.

Ein detailliertes Programm von Sommeruniversität und Mitbeteiligungskongreß erhalten Sie in der Pressestelle des Jugendministeriums (Telefon: 01 / 51 522 - 5071). Informationen
zum Veranstaltungsort: Raiffeisenhof, Krottendorferstraße 81, 8052 Graz (Telefon: 0316 - 28 33 66).

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Jugend & Familie
Dr. Ingrid Nemec
Tel.: (01) 515 22 DW 5051

Bundesministerium für Umwelt

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS