Posch: Haider zu feige, um Verantwortung zu übernehmen Soll zum Marathonlaufen in Alaska bleiben

Niederösterreich (OTS-SPI) "Auch der heutige FPÖ-Parteitag
hat bewiesen, daß Jörg Haider zu feige ist, um Verantwortung
zu übernehmen. Er hat nicht den Funken Mut, sondern ist ein Schönwetterpolitiker, der nicht das Rückgrat hat,
Konsequenzen zu ziehen", sagte SPÖ-Landesgeschäftsführer
Oswald Posch zur heutigen Parteitagsrede des FPÖ-
Obmannes, in der dieser jede Verantwortung für den Skandal
in der FPÖ abgelehnt hat.

"Haider, der bei anderen immer politische Verantwortung und Konsequenzen einfordert, liefert ein jämmerliches Beispiel,
wenn es um seine eigene politische Verantwortung geht. Im
Interesse Österreichs ist daher zu hoffen, daß der FPÖ-Führer recht lange dort bleibt, wo ihn ohnehin die Mehrheit der Österreicher hinhaben will - nämlich aufs Oppositionsbankerl,
an amerikanischen Universitäten, oder zu Marathonläufen in Alaska", sagte Posch abschließend.
(schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN