Schaffung eines Telefonbuches für den NÖ Zentralraum

Kommunikations-Aufsplitterung und Ärgernis für Telefonkunden soll beendet werden

St. Pölten, (SPI) - "Die Bezirke des NÖ Zentralraumes (Korneuburg, St. Pölten, Krems, Tulln, Teile des Bezirkes Wien-Umgebung, Lilienfeld) sind derzeit in den Viertelsausgaben des NÖ Telefonbuches aufgesplittet. Dies stellt für die interne Kommunikation innerhalb der genannten Bezirke, aber auch im
gesamten NÖ Zentralraum, oft ein großes Hindernis dar und führt des öfteren zur Verärgerung der Telefonkunden", kritisiert der Kremser Landtagsabgeordnete Vzbgm. Ewald Sacher. Deshalb haben auf Anregung des Tullner SP-Abg. Helmut Cerwenka die Abgeordneten der genannten Bezirke eine Initiative zur Schaffung eines gemeinsamen Telefonbuches für den NÖ Zentralraum gestartet.****

"Der Zentralraum ist der größte wirtschaftliche Ballungsraum in NÖ. Aufgrund dieser Tatsache ist es nicht nur im wirtschaftlichen sondern auch im sozialen Bereich und im Verkehr mit Behörden ein großes Erschwernis, daß gerade diese dynamische Region Niederösterreichs derart aufgesplittet ist", kritisiert auch der Tullner SP-Abg. Helmut Cerwenka die aktuelle Situation.

"Vor allem durch die Errichtung der Landeshauptstadt St. Pölten, dem davon ausgehenden Aufschwung und der guten ökonomischen Prosperität erscheint es daher sinnvoll und notwendig, eine eigene Ausgabe des Telefonbuches für den NÖ Zentralraum zu erstellen", so die St. Pöltner Abg. und 2. Präsidentin des NÖ Landtags, Abg. Heidemaria Onodi.

"Gespräche mit der Fa. Herold Business Data haben ergeben, daß auch seitens dieses Unternehmens Interesse an dem Projekt eines gemeinsamen Telefonbuches "NÖ Zentralraum" besteht. Gemeinsam mit den zuständigen sozialdemokratischen Mandataren der oben angeführten Bezirke habe wir daher ein entsprechendes Ersuchen an die Generaldirektion der Post und Telekom Austria AG gerichtet und hoffen auf eine positive Erledigung im Sinne der Bezirke", so der Korneuburger SP-Abg. Mag. Wolfgang Motz.
(Schluß) fa
Bild v.l.n.r.: Abg. Anton Rupp - St. Pölten, Abg. Helmut Cerwenka
- Tulln, Abg. Ewald Sacher - Krems, 2. Präs. des NÖ Landtages Abg. Heidemaria Onodi - St. Pölten, Abg. Mag. Wolfgang Motz -
Korneuburg

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI