Kunden und Entwickler kündigen Unterstützung für die neue SHARC 32-Bit DSP-Reihe der Firma Analog Devices an

Norwood/Mass. (ots-PRNewswwire) - Hewlett-Packard, Peak Audio und Picker International liefern die

Technik für Echtzeit-Datenübertragung sowie hochwertige Audio- und Medizin-Bildverarbeitungssysteme.

Branchenführende Hard- und Softwareentwickler loben die Code-Kompatibilität und die ausgezeichneten Eigenschaften beim Einsatz der neuen SHARC DSP Produktreihe im Multiprozessorenbereich

Die Firma Analog Devices (ADI) nannte heute die ersten Kunden und Drittfirmen aus dem Hardware- und Software-Entwicklungsbereich , die die neue ADSP-21100 SHARC-DSP-Reihe unterstützen werden. Hewlett-Packard, Peak Audio und Picker International suchten das erste Produkt aus der neuen ADSP-21100 - DSP-Reihe aus, die übrigens die 32-bit DSPs mit der höchsten Leistungsfähigkeit zur Anwendung bei der Echtzeit-Datenübertragung, Audioübertragung und medizinischen Bildverarbeitung bietet.

Aufgrund der Notwendigkeit, Milliarden von Befehlen pro Sekunde bei ständig sinkenden Etats für Speicherkapazität und Energieverbrauch auszuführen, verstärken diese Anwendungen die eingebauten Multiprozessoren-Fähigkeiten der ADSP-21160 SHARC DSP. (Nähere Informationen über die ADSP-21100 SHARC-Reihe und den ADSP-21160 finden Sie in der Pressemitteilung vom 22.06.1998, "Analog Devices führt 32-Bit DSP mit der höchsten Leistung in der Industrie ein").

ADI hat ein weit verzweigtes Netzwerk von Drittfirmen aus dem Hard- und Software-Entwicklungsbereich aufgebaut, die bereits 32-bit SHARC DSPs nutzen. Diese Firmen sind unter den führenden Innovatoren der Branche im Bereich Tools für DSP Systemdesign zu finden. Unter den ersten Firmen, die mitteilten, daß sie die verbesserte Leistungsfähigkeit und Funktionalität der neuen ADSP-21100 SHARC-Reihe unterstützen wollen, waren 3L Limited, Alacron, Inc., BittWare Research Systems, Blue Wave Systems, CASTOR Technologies, Eonic Systems, Inc., Ixthos, Inc., Mango Computers, Ltd., Precise Software Technologies, Spectrum Signal Processing, Transtech DSP und White Mountain DSP.

"Die Code-Kompatibilität und die verstärkte 10X -Leistungsfähigkeit machen ADIs großen Einsatz im lukrativen Hochleistungssektor des DSP-Markets und für die SHARC DSP -Entwicklungspartner deutlich", sagte Gerald McGuire, Manager für den Bereich der Produktlinie 32-bit DSPs bei Analog Devices. "Der erste Prozessor dieser Reihe stärkt SHARC DSPs führende Position bei der Lösung für Multiprozessoren-Systemdesign."

"Die zweite Generation der SHARC-Reihe bringt die Leistungsfähigkeit im Gleitkommabereich auf einen neuen Qualitätslevel, wobei sie aber die erfolgreichen Eigenschaften der ersten Produktreihe übernommen hat" sagte Tom Starnes, Leiter und Hauptanalyst beim internationalen Forschungsprogramm "Eingebettete Mikrokomponenten" bei Dataquest. "Der riesige Speicher (auf Chip) und die einfache Multiprozessor-Konfigurationen bei SHARC
werden inzwischen für viele Anwendungen genutzt. Von großem praktischen Nutzen wird sich die Code-Kompatibilität zu früheren SHARC erweisen, so daß der Kunde höhere Leistungsfähigkeit quasi ohne Umstellungsproblematik erhält. Für solche Anwendungen, die alle Kapazitäten nutzen, ist die neue SHARC-Generation genau das Richtige."

"ADIs aktuelle SHARC sind die richtige Wahl für Hochleistungs-DSP-Multiprozessor-Anwendungen", sagte Dr. Clive Irving Seniorberater Technologie bei Plextek Ltd. in Cambridge, England. "Das neueste Mitglied der SHARC-Familie, der ADSP-21160, setzt diesen Ansatz fort, indem er Eigenschaften aus dem Multiprozessorbereich wie Link Ports, Cluster Bus, verteilten Busausgleich und zero-overhead DMA (direkten Zugriff ohne Systemverwaltungsaufwand) bietet."

ACHTUNG: Weitere Kommentare von Kunden sowie Hard- und Softwareentwicklern zu ADIs neuen SHARC DSPs finden Sie unter "press releases" auf Analog Devices Webseite unter http://www.analog.com.

Hewlett Packard möchte bei seinen digitalen Empfangsgeräten von der zusätzlichen Leistungsfähigkeit des ADI ADSP-21160 profitieren. Peak Audio (Sitz in Boulder, Colorado / USA) wird ADIs ADSP-21160 künftig für die Entwicklung von digitalen Audio-Produkten für die professionelle Audioindustrie nutzen. Die Firma hat sich auf Audio-Netzwerkdesign spezialisiert. Picker International, eine Firma der General Electric Grupee (GEC) in Großbritannien hat ADIs ADSP-21160 ausgewählt, um neue Bildverarbeitungstechnologien im Medizinbereich zu entwickeln, darunter in der Computertomographie, beim Magnetresonanzverfahren, in der Nuklearmedizin und im Röntgenbereich.

Jede dieser Anwendungen ist durch die Notwendigkeit gekennzeichnet, 32-Bit - Gleitkomma-Daten mit sehr hoher Geschwindigkeit zu verarbeiten. Bei manchen Ultraschallanwendungen müssen im Rahmen der Basis-Signalverarbeitung z.B. fast 3 Milliarden Signale pro Sekunde verarbeitet werden. Der ADSP-21160 löst dieses Problem, indem er multiple Prozessoren in einem einzigen System nahtlos verknüpft.

Seit über einem Jahrzehnt arbeitet man bei ADI daran, das DSP-Systemdesign zu vereinfachen, indem man die firmeneigene Sachkenntnis in die Bereichen analoges, digitales und gemischtes Signal Processing eingebracht hat. Dieses Engagement kommt besonders beim Prozessordesign, VisualDSP Entwicklungstools, und der starken Einbindung von ADIs Partnerfirmen zum Ausdruck. Emulatoren, Betriebssysteme, Algorithmen und Multiprozessoren-Boards, die für die neue SHARC-Produktreihe zur Verfügung stehen, werden das Systemdesign vereinfachen und den Kunden helfen, schneller am Markt zu sein.

Der ADSP-21160

Der ADSP-21160 ist der erste DSP in der neuen ADSP-21100 SHARC-Reihe. Er arbeitet mit 100 Mhz, ist für Multiprozessoren-Anwendungen ideal geeignet und verbindet 4Mbits on-chip SRAM (doppelter Speicheranschluß, doppeltes
Speichermodul) mit 14 Kanälen zero-overhead DMA. Zusätzlich beinhaltet I/O sechs 8-Bit wide-link Ports, zwei TDM serielle Ports für T1/E1 - Schnittstellen für Telekommunikationsleitungen und einen 64-Bit breiten externen Port und Cluster-Multiprozessoren Support. Durch diese Zusatzfunktionalität entfallen zusätzliche Hardware-Anschaffungen, die für Mikroprozessoren der Mitbewerber nötig sind.

Die SHARC DSPs von Analog Devices setzen einen neuen Standard in Leistung und Integration bei anspruchsvollen Anwendungen für das Signal Processing wie Bildbearbeitung, Spracherkennung, drahtlose Kommunikation und Radar/Sonar. SHARC DSPs vereinfachen die Entwicklung von Echtzeit-Systemen durch die Betonung dauerhafter Leistung. ADI erreicht dies durch die Ausbalancierung der Kernleistungen der Datenverarbeitung, großen internen dual-port SRAM und I/O-Durchfluß. Analog Devices bietet derzeit mehr als 30 code-kompatible 32-Bit SHARC DSPs, die sowohl fixed- als auch floating-point-Operationen durchführen.

Über Analog Devices

Analog Devices (NYSE: ADI), die für das Steuerjahr 1997 Umsätze in Höhe von US-$1,24 Mrd. bilanzierte, ist ein führender Hersteller von Hochleistungs-Präzisionsintegrierten Schaltkreisen, die in Anwendungen für analoges und digitales Signal Processing Verwendung finden. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norwood, Massachusetts beschäftigt etwa 7.800 Mitarbeiter weltweit und hat Produktionsstätten in Massachusetts, Kalifornien, North Carolina, Irland, den Philippinen und Taiwan.

Kontaktadresse:
Analog Devices, Inc.
Three Technology Way, Norwood, MA 02062,
Tel. 001-800-262-5643, Fax 001-800-446-6212

Verkaufsanfragen bitte an:
Analog Devices Literature Distribution Center
One Technology Way
Norwood, MA 02062.
Per Fax: 001-617-461-3700

ots Originaltext: Analog Devices, Inc.
Internet: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:Dave Jackson von Analog Devices, Tel. 001-781-461-3136, Fax: 001-781-461-4241, Email david-b.jackson@analog.com (Bitte nicht veröffentlichen)
oder
Laura Stadler oder Steve Hill von Edelman Public Relations Worldwide, Tel. 001-212-704-8127 oder 001-212-704-8173, Fax 001-212-768-1027, Email Laura_Stadler@edelman.com oder Email Steve_Hill@edelman.com Webseite des Unternehmens: http://www.analog.com

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/05