VAMED: Weiterer Auftrag von den Philippinen

16 Spitäler werden modernisiert

Wien (OTS) - Die VAMED ENGINEERING GmbH & CO KG, das für internationale Geschäfte zuständige Tochterunternehmen der VAMED AG, hat vom philippinischen Gesundheitsministerium einen weiteren Auftrag zur Modernisierung von 16 Regierungsspitälern erhalten. Der Auftragswert beläuft sich auf rd. 207 Millionen Schilling.

Der Auftrag sieht die Errichtung von vollbiologischen Abwasserreinigungsanlagen mit angeschlossener Desinfektion in 14 Spitälern vor, von denen vier im Ballungsraum Manila und zehn in den Provinzen liegen. In Ermangelung von flächendeckenden Abwasserreinigungssystemen auf den Philippinen hat die Errichtung spitalseigener Anlagen für die teilweise infektiösen Abwässer große Bedeutung.

Bereits 1997 ist die VAMED ENGINEERING mit der Modernisierung von insg. 36 Spitälern auf den Philippinen beauftragt worden. Bei diesem Projekt wurden insbesondere Anlagen für die Beseitigung von Spitalsmüll sowie medizintechnische Anlagen und Geräte geliefert.

Neben der Planung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der erforderlichen Geräte und Anlagen werden intensive Schulungen des Bedienungspersonals vor Ort und in Österreich durchgeführt.

Es werden rd. 8 weitere österreichische Unternehmen bei diesem Projekt als Zulieferanten beteiligt sein. Die Realisierung des Projektes wird in den nächsten 24 Monaten erfolgen.

Für die Unterstützung bei der Projektabwicklung als auch für die Verfolgung weiterer Projekte im privaten und öffentlichen Sektor des philippinischen Gesundheitswesens hat die VAMED ENGINEERING nun auch eine lokale Firma, die VAMED ENGINEERING PHD, gegründet.

Rückfragen & Kontakt:

VAMED ENGINEERING,
Pressestelle
Tel.: 01-601 55-107

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS