APA: Wachstumsbereiche Wirtschaft und Neue Medien

* G E S P E R R T bis 14.00 Uhr * Vyslozil: "APA ist künftig Nachrichtenagentur und

Wien (OTS) - Wirtschaftsagentur" =

Die APA-Austria Presse Agentur reg.Gen.m.b.H. hat das
abgelaufene Geschäftsjahr 1997 benutzt, sich auf die künftig von Multimedia und Internet dominierten Online-Märkte vorzubereiten. Die APA will in den nächsten Jahren vor allem in den Märkten Wirtschaft und Neue Medien zulegen, um auch hier die starke Position einzunehmen, die die Agentur bereits in den Märkten Medien, Institutionen und Politik hält. Dazu führte die APA 1997 ein umfassendes Strategie- und Strukturoptimierungsprojekt parallel zum Tagesgeschäft durch. Trotzdem konnte das Unternehmen mit 287,5 nach 278,4 Mio S den bisher höchsten Umsatz erzielen. Dem Vorstand der APA wurde heute, Dienstag, dazu mit 9,2 (nach 14,2) Mio S Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit das zweitbeste Ergebnis der Unternehmensgeschichte präsentiert. Der Bilanzgewinn von 2,8 nach 5,8 Mio S wird den Eigenmitteln der APA zugeführt.

Die APA wird ihre hohe und international anerkannte Kompetenz als Nachrichtenagentur in den nächsten Jahren dazu nutzen, sich zusätzlich auch als die österreichische Wirtschaftsagentur zu positionieren, gab Dr. Wolfgang Vyslozil, Geschäftsführer der APA, einen strategischen Ausblick. Spezielle Bedeutung kommt dabei einer neuen Palette an Dienstleistungen für Unternehmen und Banken zu. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal aller Produkte ist dabei die österreichweit einzigartige redaktionelle Stärke der APA im Realtime-Bereich.

Die Redaktion der APA entwickelte den APA-Basisdienst im Vorjahr konsequent weiter. Das Ziel einer noch stärkeren Verdichtung und Vertiefung in der Wortberichterstattung wurde mit durchschnittlich 505 Meldungen täglich erreicht. Der Eigenanteil in der Berichterstattung stieg weiter leicht an.

Organisatorisch richtete sich die APA 1997 auf die konzentrierte Bearbeitung der Kernmärkte aus. Der bisherige Geschäftsbereich "Infodienste" firmiert nun unter "APA Business Informationen". Sechs Produktmanager kümmern sich in diesem Bereich um Produktentwicklung, Produktion und Vermarktung der APA-Produkte. Der Bereich Marketing & Verkauf gibt sich gegenwärtig eine neue Struktur, die sich an der Segementierung der Online-Märkte orientiert.

Konvergenz sorgt für solide Langfrist-Entwicklung

Langfristig gesehen setzte das Geschäftsjahr 1997 die offensive Entwicklung des Unternehmens der vergangenen Dekade fort, die an die Phase der Unternehmenssanierung Mitte der achziger Jahre anschloß. Als wesentliches Erfolgsrezept ist dabei die Unternehmensstrategie zu sehen, qualifizierte Inhalte der APA-Redaktionen, Datenbanken, Server und das österreichweite Datennetz zu verbinden ("Konvergenz"), um damit einen weitgehend einzigartigen Kundennutzen zu erzielen. Allein in den vergangenen zehn Jahren verdreifachte sich der Umsatz, der Cash Flow stieg sogar um mehr als das Sechsfache auf 34 Mio S. Das Eigenkapital konnte auf das beachtliche Vierfache erhöht werden und liegt nun bei 85,3 Mio S. In der gleichen Zeit stieg der Personalstand um etwas mehr als 50 Prozent auf 177.

"Aus diesen Zahlen ist zu erkennen, daß die Geschäftspolitik der APA in diesen vergangenen 15 Jahren immer vom Bemühen um Solidität und Langfristigkeit geprägt war. Insgesamt präsentiert sich die APA heute, wie auch generell in den neunziger Jahren, als kerngesundes, wirtschaftlich sehr stabiles Unternehmen, während sie sich in den achziger Jahren doch eher in einer schwierigeren ökonomischen Situation befunden hat," so Vyslozil. Die APA habe sich in den vergangenen 15 Jahren vom Schlußlicht der europäischen Agenturszene in eine Spitzenposition vorgearbeitet.

Gutes Wachstum im ersten Quartal 1998

Das erste Quartal des Geschäftsjahres 1998 läßt eine Beschleunigung der positiven Unternehmensentwicklung erwarten. Der Umsatz liegt um etwa zehn Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Besonders erfreulich zeigt sich die Entwicklung im Bereich Datenbanken, der unter anderem von den namhaften Auftragseingängen bei den APA Online-Pressespiegeln profitiert. Mit April nahm die APA die "APA-Audio-Plattform" in Betrieb, die eine Palette von Dienstleistungen für österreichische Radiomacher technisch auf einer Plattform bündelt.

Im Bereich Internet wird sich die APA verstärkt mit Dienstleistungen für professionelle Intranetze und Extranetze befassen. Auch die APA-eigenen Oberflächen werden lückenlos in Internet-Technologien verfügbar sein. Nach dem APA FinanzManager folgt in den nächsten Monaten der "AOMweb", eine Internet-Version des APA-OnlineManagers (AOM).

BITTE SPERRFRIST BEACHTEN

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Kropsch
Business Information
Tel. 01/36060 5000

APA-Austria Presse Agentur

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS