BARC Bilanzpressekonferenz III

BARC Konzern im 1. Quartal 1998 Inland/Prämien +10,3=%

Die inländischen Unternehmen der BARC Versicherungs-Gruppe erzielten im ersten Quartal 1998 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres aus dem direkten Geschäft ein Prämienplus von 10,3%. Damit erreicht die Gruppe - bestehend aus der börsenotierten Bundesländer-Versicherung, der Austria-Collegialität, der Raiffeisen-Versicherung, der Salzburger Landes-Versicherung, der Austria Lebens- und der Austria Schaden- und Unfall- sowie der Collegialität Versicherung - ein abgegrenztes Prämienvolumen von 7.066,6 Mio. Schilling.

Getragen wurde das Wachstum von der Lebensversicherung, in der die abgegrenzten Prämien um 27,5% auf fast 2.978,8 Mio. Schilling kletterten. Ein bemerkenswertes Ergebnis, das primär auf den Erfolg der Raiffeisen-Versicherung zurückzuführen ist.

Auch in der Schaden- und Unfallversicherung konnten die Unternehmen im ersten Quartal 1998 das Prämienvolumen um 2,4% auf 2.187,3 Mio. Schilling steigern. Die Prämien aus den Kfz-Versicherungen lagen bis zum 31.3.1998 bei 878,7 Mio. Schilling (-0,6%). Positiv beeinflußt wurde dieses, unter Berücksichtigung des anhaltend starken Konkurrenzkampfes in der Kfz-Versicherung, gute Ergebnis von den Erfolgen der Salzburger Landes-Versicherung auf dem angrenzenden deutschen Markt.

In der Krankenversicherung sanken die abgegrenzten Prämien um 1,9% auf 1.900,5 Mio. Schilling.

Die inländischen Unternehmen der BARC-Gruppe haben im ersten Quartal 1998 an ihre Kunden Leistungen in der Höhe von 5.132,0 Mio. Schilling (+11,1%) ausbezahlt. Bedingt ist das Ausmaß der Steigerung vor allem durch die nach wie vor hohe Anzahl von ablaufenden Lebensversicherungen.

Ausland/Erfreuliche Entwicklung

Durchwegs erfreulich gestaltet sich auch die Prämienentwicklung der Auslandsgesellschaften im BARC Konzern. Die höchste Steigerung verzeichnet die Cesko-Rakouska Pojistovna mit 76% auf 143,1 Mio. Tschechische Kronen. Die slowakische Otcina Poistovna erreichte im ersten Quartal 1998 Prämien von 170,1 Mio. Slowakische Kronen, um 13,5% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Austria Assicurazioni in Italien konnte die Prämien um 6,3% auf 11.855,1 Mio. Lire steigern.

Rückfragen & Kontakt:

BARC Konzern - Pressestelle/Reinhard Hübl

Tel: (01)-211 11/3414
Fax: (01)-11 11/3619
e-mail: reinhard.Hübl@barc.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BVP/-0,6%