Nowohradsky: Raumordnung gibt Leitlinien für die Entwicklung der Regionen vor

Niederösterreich, 22.6.1998 (NÖI) "Die Raumordnung gibt die Leitlinien für die Entwicklung der Regionen, des Landes und der Gemeinden vor. Die gute Entwicklung unseres Landes, so etwa, was
das Wirtschaftswachstum oder die Strukturentwicklung betrifft,
zeugt von einer guten Raumordnung in Niederösterreich", erklärte heute im Rahmen der Budgetdebatte des NÖ Landtages, LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Nowohradsky wies auf die vor kurzem gesetzten Änderungen des Raumordnungsgesetzes seitens des NÖ Landtages hin. Diese Änderungen waren notwendige Anpassungen. Gerade im Hinblick auf unsere "rasante Zeit". Aufgabe der Raumordnung ist es, dem steigenden Verkehrs-Aufkommen oder den schnellen strukturellen Wandlungen nachzukommen.

"Auch die Tatsache, daß wir nun zur Europäischen Union gehören und das Europa der Regionen immer weiter zusammenrückt ist eine neue Herausfordernung für die Raumordnung. Niederösterreich ist, was Initiativen innerhalb dieser europäischen Regionen betrifft, immer führend. Ein Beispiel dafür ist die Arbeitsgemeinschaft Donauländer, die 22 Regionen umfaßt. Neben diesen neuen Herausforderungen nimmt auch die Flächenwidmung vor Ort einen großen Stellenwert ein. Sie betrifft den Bürger direkt. Und auch sie unterliegt einer ständigen Veränderung und Evaluierung", betonte Nowohradsky,

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI